Der Grossteil der Politischen Gemeinden im Kanton Thurgau hält 2021 an den Steuerfüssen des Vorjahres fest. Sechs Gemeinden haben ihre Steuerfüsse gesenkt, zwei Gemeinden erhöhten den Ansatz. Dies geht aus der soeben publizierten Statistischen Mitteilung 4/2021 «Steuerfüsse 2021, Steuerkraft 2020» hervor.

Der durchschnittliche, nach der Einwohnerzahl gewichtete Gemeindesteuerfuss ist minim von 57.1 % auf 57.0 % gesunken. Damit setzt sich der Abwärtstrend zwar fort, aber in noch geringerem Masse als in den Vorjahren. Vor allem zwischen 2000 und 2012 waren die durchschnittlichen Steuerfüsse der Politischen Gemeinden stark gesunken (von 74.8 % auf 58.6 %).

Etwas weniger Senkungen bei den Schulsteuerfüssen

Bei den Schulsteuerfüssen kam es 2021 erneut zu zahlreichen Senkungen: 24 der 72 Schulgemeinden haben ihre Schulsteuerfüsse gesenkt. Dies sind nicht mehr so viele wie 2020, als nach der Anpassung des Beitragsgesetzes 32 Schulgemeinden ihren Steuerfuss reduziert hatten. Folglich ist auch der durchschnittliche gewichtete Schulsteuerfuss weniger stark gesunken als Vorjahr. Mit 90.0 % liegt er 0.5 Prozentpunkte unter dem Wert von 2020.

Unveränderte Gesamtsteuerfüsse in mehr als der Hälfte der Gemeinden

Die Gesamtsteuerfüsse – die Summe aus Staats-, Gemeinde-, Schulgemeinde und Kirchensteuer – sind 2021 etwas weniger stark gesunken als in den Jahren zuvor. In 45 der 80 Thurgauer Gemeinden bleiben die Gesamtsteuerfüsse unverändert. Gleichzeitig gibt es nur wenige Gemeinden mit einer Erhöhung (evang. Bev.: 7 Gemeinden, kath. Bev.: 5 Gemeinden). Den stärksten Anstieg gab es für die evangelische wie katholische Bevölkerung der Gemeinde Rickenbach (je +8 Prozentpunkte). In den übrigen Gemeinden sind die Gesamtsteuerfüsse gesunken. Von der stärksten Reduktion profitierten die evangelische Bevölkerung der Gemeinde Braunau (–10 Prozentpunkte) und die katholischen Einwohnerinnen und Einwohner von Müllheim und Hüttlingen (je –7 Prozentpunkte).

Die vollständige Publikation „Steuerfüsse 2021, Steuerkraft 2020“ kann unter statistik.tg.ch heruntergeladen werden. Die Daten zu den Steuerfüssen stehen auf opendata.swiss auch als Open Government Data zur Verfügung.