Wie geht eine Gesellschaft mit dem Tod um? Welche Bestattungsmöglichkeiten soll es geben? Wie sieht die letzte Ruhestätte aus? In der Uzwil kümmert sich die Friedhofkommission darum. Sie entwickelt aktuell mit einem spezialisierten Landschaftsarchitekten, wie das Gemeinschaftsgrab auf dem katholischen Friedhof in Niederuzwil künftig ausgestaltet werden soll. Aus dem Variantenstudium wird nun ein Lösungsweg weiterbearbeitet. Läuft alles wie geplant, wird das Vorhaben im Herbst 2019 umgesetzt.

Die Kommission befasst sich auch mit dem Friedhof in Henau. Dort existiert ein Projekt für die Neugestaltung des Gemeinschaftsgrabes und von weiteren Teilen des Friedhofs aus dem Jahr 2011. Derzeit läuft die Aktualisierung der damaligen Planung. Sie will den bestehenden Urnenhügel durch ein Gemeinschaftsgrab ablösen, den Ablauf der Bestattungen vereinfachen und für den Friedhof einen geeigneten Abschluss nach Südosten schaffen. Im direkten Sichtbereich des Henauer Kirchturms – einem Objekt von nationaler Bedeutung – ist es ein Vorhaben mit erhöhten Anforderungen. Die Realisierung ist derzeit für das 2021 vorgesehen. (gk)

Auch in Oberuzwil gibt es Friedhof-Neuigkeiten.