Der Neubau an der Landbergstrasse, Flawil, wird vorläufig zurückgestellt. Gespräche mit verschiedenen Banken haben gezeigt, dass das Ziel des Baus, nämlich die Querfinanzierung des Kirchgemeindebetriebs durch Mieteinnahmen, aufgrund massiv gestiegener Baukosten und deutlich höherer Zinsen nicht mehr erreicht werden kann. Die Kirchenvorsteherschaft hält an ihrer Strategie fest, möchte das Haus aber erst zu einem späteren Zeitpunkt realisieren, wenn es die Bedingungen wieder zulassen.

Die Kirche Feld, ebenfalls in Flawil, soll umgestaltet und modernisiert werden. Bevor der Projektierungskredit vor die Kirchgemeindemitglieder gebracht wird, sollen Einsparmöglichkeiten im vorliegenden Vorprojekt ausgelotet werden, um nach Möglichkeit den Finanzbedarf von zwei Mio. Franken zu reduzieren.

Durch diese Kostenreduktion soll eine etwas grosszügigere Ausgestaltung des Herzensprojektes, der Begegnungsplattform, möglich werden. Sie soll im Park der Kirche Feld entstehen und neue Formen kirchlicher Gemeinschaft ermöglichen.

Über die Projekte informiert die Kirchenvorsteherschaft am Mittwoch, 7. Dezember 2022, um 19.30 Uhr im Zwinglisaal, Flawil. Anschliessend besteht die Möglichkeit zum Austausch.