Nach drei bzw. zwei Jahren Lehrzeit schlossen die Kandidatinnen und Kandidaten das umfangreiche Qualifikationsverfahren am BWZ Toggenburg erfolgreich ab. Am letzten Freitag (28. Juni 2019) fand am BWZ Toggenburg in Wattwil bei warmen, ja nahezu heissen Temperaturen die Qualifikationsfeier für die Gesundheitsberufe statt.

«Ein Lob auf das Loben»

Astrid Zehnder, Abteilungsleiterin der Gesundheitsberufe am BWZT heisst die erfolgreichen FAGE und AGS, deren Ausbildungsverantwortliche und Angehörigen sowie zahlreiche Gäste in der feierlich geschmückten Sporthalle der Berufsfachschule in Wattwil willkommen. Mit sichtlicher Freude und Stolz begrüsst sie den Rektor des BWZ Toggenburg, Matthias Unseld und den Generalsekretär des Gesundheitsdepartementes, Herr Donat Ledergerber.

Nach der Begrüssung hält Matthias Unseld mit einer zitierten Geschichte von Mike Winnemuth ein Lob auf das Loben. Eine gute Gelegenheit, den Absolventinnen und Absolventen an diesem Abend zu sagen, dass wir alle stolz auf sie sind. Am Schluss bringt Loben ein flauschiges Gefühl der Zufriedenheit. Er gratuliert allen Absolventinnen und Absolventen zum erfolgreichen Abschluss und wünscht ihnen alles Gute auf dem weiteren Weg.

Zum Schluss bedankt sich Matthias Unseld bei Paul Forster, dem Verwalter des BWZT, ganz herzlich für den unermüdlichen Einsatz und das grosse Engagement für die Schule während 40 Jahren.

Gratulation per Videobotschaft

Regierungsratspräsidentin Heidi Hanselmann lässt ihre Glückwünsche in diesem Jahr per Videogrussbotschaft überbringen, das macht ja die Kommunikation in der heutigen Zeit möglich. Mit einem Rätsel mit den verborgenen Zahlen 7-12-21-3-11 lässt sie mit dem Lösungswort GLÜCK ihren Wunsch übermitteln. Als «analoger» Vertreter der Vorsteherin des Gesundheitsdepartementes überbringt Donat Ledergerber die persönlichen Wünsche.

Das Bestehen der Prüfungen braucht mehr als nur Glück, das braucht Wissen. «Wer nichts weiss muss alles glauben», betont der Redner. «Sie haben den Prozess des Wissenserwerbes, der befähigt einen Beruf auszuüben, gut abgeschlossen, sie haben etwas wirklich absolviert», lobt er. Mit der Geschichte vom Sprung in der Schüssel verdeutlicht der Redner, dass jeder Mann und jede Frau nicht fehlerfrei ist und es dennoch zu etwas bringen kann. Mit dem anschliessenden Tipp auf den guten Menschenverstand zu vertrauen wünscht der Gastredner den neuen ausgebildeten Fachpersonen im Gesundheitswesen alles Gute.

Der Höhepunkt der feierlichen und gut organisierten Veranstaltung bildet die persönliche Gratulation und Übergabe der Geschenke und Blumensträusse an die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen. Diese schöne Aufgabe übernahm der Generalsekretär Herr Donat Ledergeber zusammen mit den Lehrpersonen.

Beste Abschlüsse AGS:

Eine besondere Ehrung für speziell gute Leistungen durften Iris Goldiger, Lütisburg, Stiftung Heim Oberfeld, Marbach (Note 5.4), Habiba Ibrovikj, Wil, Seniorenzentrum Solino, Bütschwil (Note 5.2) sowie Patrizia Thalmann, Oberhelfenschwil, Seniorenzentrum Solino, Bütschwil (Note 5.2) entgegennehmen.

Beste Abschlüsse FAGE: Für ausgezeichnete Gesamtnoten wurden folgende Personen speziell geehrt:

Note 5.4:

Mirjam Huber, Müselbach, Sonnegrund Haus für Betagte, Kirchberg; Melanie Lieberherr, Ennetbühl, Alterszentrum Churfirsten, Nesslau; Maya Näf, Ebnat-Kappel, Alters- und Pflegeheime Ebnat-Kappel; Lea Schmucki, Gommiswald, Spital Linth, Uznach

Note 5.3:

Sereina Anderegg, Oberhelfenschwil, Spitalregion Fürstenland Toggenburg, Wattwil; Claudia Brunschwiler, Oberhelfenschwil, Pflege + Kurzentrum Oberhelfenschwil; Isabelle Müller, Lichtensteig, Seniorenzentrum Solino, Bütschwil; Julia Schirmer, Schänis, Spital Linth, Uznach; Laura Zejnullahi, Wil, Psychiatrie St. Gallen Nord, Wil.

Mit der Einladung zur sommerlichen Grillade auf dem Schulhof beendet Astrid Zehnder den würdigen Anlass.