Jubel und Triumpf bei den Uzwiler Geräteturnerinnen zum herausragenden Resultat an den Kantonalmeisterschaften in Engelburg.

Auch Silber freut die dreifache Kantonalmeisterin
Joanna Irowa konnte ihren Sieg vor einer Woche an der Appenzeller KM nur knapp nicht wie-derholen: 0,10 Punkte fehlten für Gold, sie holte Silber im K1. Noch knapper den Sieg ver-passt hat Sina Küng im K4. Nur gerade 0,05 Punkte fehlten zum Triumpf. Ihre wunderbare Ringübung wurde mit Bestnote 9.60 bewertet. 

Post inside
Erfolge im K3. Jasmin Niedermann, Silber (2. h.v.l) und Yara Castelberg, Gold (mit den Blumen)

Dreimal hintereinander hat Céline Leber den Titel der St. Galler Kantonsmeisterin (K7) nach Hause genommen. Nach 2015, 2016 und 2017 musste sie nun in Engelburg für einmal mit dem 2. Platz vorlieb nehmen. Die sympathische Niederwilerin hat sich aber auch über Silber sehr gefreut.

K5 ist aktuell kaum zu schlagen
Richtig gejubelt wurde bei den K3-Turnerinnen. Yara Castelberg zeigte an allen Geräten sehr gute Übungen und gewann, wenn auch äusserst knapp, verdient Gold. Teamkollegin Jasmin Niedermann durfte ihr aufs Podest folgen und erhielt die bronzene Medaille. 

Zur Zeit kaum zu schlagen sind die Turnerinnen des K5. Noemi Schefer überzeugte an allen Geräten, erhielt Bestnoten am Sprung und am Reck und gewann in der Folge den Wettkampf souverän. Auch Lavinia Schönenberger bot eine gewohnt starke Leistung und bekam Silber umgehängt. Fünf der zehn Bestklassierten Turnerinnen im K5 trugen einen Uzwiler-Dress.

Gold für Jessica Vetterli, Bronze für Larissa Kägi.
Grossen Jubel dann nochmals zum Abschluss des vom TSV Engelburg perfekt organisierten Anlasses. Bei den Damen konnte Jessica Vetterli ihr Form Hoch eindrücklich bestätigen und durfte gemeinsam mit einer Bündner Turnerin die Gold-Medaille entgegen nehmen. Auch La-rissa Kägi zeigte konstante Leistungen an allen Geräten und wurde verdient mit Bronze aus-gezeichnet.