Mit Top-Leistungen zeigten sich die Uzwiler Turnerinnen an der Schweizer Meisterschaft.

Von „harzigem Start“ zum „Schweizer Meistertitel“

Der Start in der Kategorie 5 war harzig, die St. Gallerinnen mussten in der 1. Abteilung sozusagen vorne weg turnen. So waren Sie denn nach Problemen an den ersten beiden Geräten nur auf dem 3. Platz. Danach wuchsen sie jedoch über sich hinaus und konnten ihr Können optimal abrufen, Noemi Schefer brillierte mit einer Note von 9.80 am Reck. Der Jubel in der Halle war ohrenbetäubend als Team St. Gallen unter Coach Markus Pfister zu Schweizer Meisterinnen im K5 2018 ausgerufen wurden.

Von den 5 Turnerinnen waren 3 Uzwilerinnen: Noemi Schefer, Lavinia Schönenberger und Michelle Naumann. Noemi hat zudem mit Abstand das beste Einzelresultat des ganzen Wettkampfs erreicht und macht sich somit zu einer Top-Favoritin für die am 17./18. November in Dietikon stattfindenden Einzel-Schweizer Meisterschaften.


Erste Bronze-Medaille für K7-im Kanton

In der Königskategorie (K7) turnten Céline Leber und Ladina Bachofner im St. Galler Dress. Beide zeigten hervorragenden Sport und waren starke Leistungsträgerinnen für das Team. Die St. Galler Turnerinnen wuchsen über sich hinaus und errangen Bronze. Die erste Medaille im K7 für den Kanton seit 2010.

Bei den Damen waren die Uzwilerinnen Larissa Kägi, Jessica Vetterli und Corina Brägger für das St. Galler Team im Einsatz. Sie zeigten alle 3 einen überzeugenden Wettkampf. Die St. Gallerinnen konnten aber ganz an der Spitze nicht mithalten und wurden Neunte.