Ein Sonntagmorgen kurz vor 5 Uhr früh beim Bahnhof Eschlikon: Ein 19-Jähriger wartet am Perron auf den Zug aus Richtung Wil. Er wird von einem Unbekannten angesprochen. So weit, so nachvollziehbar. Dann wird der junge Mann nach einem Wortwechsel mit dem Unbekannten von diesem plötzlich geschlagen, so geht es aus einer Mitteilung der Kapo Thurgau hervor. Die Faust trifft den 19-Jährigen mitten im Gesicht.

Erhebliche Verletzungen

Der junge Mann sei daraufhin in ein Wohnquartier in der Nähe geflüchtet und habe sich anschliessend selber ins Spital begeben, heisst es in der Meldung weiter. Im Spital seien «erhebliche Gesichtsverletzungen» festgestellt worden. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

Täterbeschreibung und Zeugenaufruf

Der Täter wird beschrieben als etwa 30-jähriger Mann, zirka 1.75 Meter gross und von mittlerer Statur mit Bart. Er trug einen beigen Mantel und einen schwarzen Kapuzenpullover.

Wer etwas gesehen hat oder Angaben zum Täter machen, soll sich beim Kantonspolizeiposten Münchwilen melden: 058 345 28 30. (kapo / jme)

_______________________________________________________________________________

Auch in Eschlikon Gewalt am Bahnhof: 17-Jähriger mittelschwer verletzt (5.11.19)

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in Eschlikon ein junger Mann von unbekannten Tätern angegriffen und verletzt. Dies vermeldet die Kantonspolizei Thurgau am späten Dienstagnachmittag – und sucht Zeugen.Dass es am Bahnhof Wil des nachts unschöne Szene gibt, kommt leider wiederholt vor. Gewalt ist aber nicht nur an jenem Bahnknoten ein Thema – und nicht nur im Sommer. Wie erst am Dienstag bekannt wurde, ist in Eschlikon ein minderjähriger Jugendlicher in der Nacht zum vergangenen Sonntag mit roher Gewalt so schwer angegangen worden, dass er sich mittelschwer verletzte.

Der 17-Jährige wurde nach eigenen Angaben zwischen 1 und 2 Uhr angegriffen, als er durch die Bahnunterführung beim Bahnhof ging. Nach dem Vorfall ging er nach Hause und suchte später mit mittelschweren Verletzungen selbst einen Arzt auf, wie die Kantonspolizei berichtet. Diese hat die Ermittlungen aufgenommen.

Wer Angaben zur Täterschaft machen kann oder Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Münchwilen unter 058 345 28 30 zu melden. (kapo/red)