Zwei Dinge haben die Gewerbeausstellungen von Wil und Zuzwil gemein: Beide fanden und finden bei den Firmen und Besuchern regen Anklang. Und in beiden Ortschaften ist und war es die erste herkömmliche Gewerbemesse seit rund 20 Jahren. Damit hätte es sich dann aber schon fast mit den Gemeinsamkeiten. Denn die Konzepte der beiden Veranstaltungen könnten unterschiedlicher kaum sein. Die Wiler beschränkten die Veranstaltung auf einen Tag und rührten bewusst mit der kleinen Kelle an. Damit sollte den Gewerbetreibenden die Angst vor zu viel Aufwand genommen werden. Es scheint geglückt zu sein, war doch die Obere Bahnhofstrasse am vergangenen Samstag mit knapp 100 Ausstellern mehr als nur gut gefüllt. Dank Wetterglück waren auch mehrere tausend Besucher zugegen.

Ganz anders ist die Ausgangslage in Zuzwil. Seit mittlerweile vier Jahren laufen die Vorbereitungen auf die erste Gewerbeausstellung in diesem Jahrtausend. Diese findet nun nicht mehr bei der Primarschule statt, sondern bei der Gärtnerei Rutishauser in Züberwangen. Die Ausstellung umspannt eine Fläche von 5000 Quadratmetern. Rund 70 Aussteller sind dabei. «Und wir haben noch eine Warteliste», sagt Brigitte Baur, die Teil des zwölfköpfigen Organisationskomitees ist. 10'000 Besucher sollen es diese Woche werden zwischen Donnerstag und Sonntag. Schon im Frühjahr konnte vermeldet werden: ausverkauft. Und dies, obwohl es keine regionale, sondern eine lokale Messe ist und fast ausschliesslich Unternehmen aus Zuzwil, Züberwangen und Weieren mitmachen. Rund jeder vierte Betrieb der Gemeinde ist dabei.

«Aufwand für einen Tag wäre zu gross»

Doch warum verfolgen die Zuzwiler ein ganz anderes Konzept als die Wiler? «Der Aufwand für die Gewerbler würde sich nicht lohnen für einen Tag. So aber werden richtig coole Messestände aufgebaut und wir können ein Messeerlebnis bieten», sagt Brigitte Baur. Alle Branchen seien vertreten, vom Coiffeur über den Gärtner bis hin zum Stromer. Schon seit rund eineinhalb Wochen laufen die Aufbauarbeiten und Züberwangen gleicht derzeit laut Baur einem Bienenhaus.

Auch das Rahmenprogramm hat es in sich und reicht von einer Holzfällershow über ein Frühschoppen-Konzert bis hin zu einem Säuli-Rennen. Nach Messeschluss ist Party angesagt. Eröffnet wird der Anlass für die Öffentlichkeit am Donnerstagabend (5.9.) um 19.30 Uhr und dauert bis am Sonntag (9.9.) um 18 Uhr. Am Freitagnachmittag findet eine Lehrlingsausstellung mit rund 400 Lehrlingen statt. Am Samstag und Sonntag geht dann die eigentliche Gewerbemesse über die Bühne.

Ob und wann es eine nächste Zuzwiler Gewerbeausstellung geben wird, steht noch nicht fest.