Weltuntergangstimmung statt Feierlaune
Pünktlich auf Festwirtschaftsöffnung brauen sich dunkle Wolken zusammen und ein Wind kommt auf. Wo entlädt sich diese Gewitterzelle? Diese Frage stellen sich nicht nur die Organisatoren. Um 19.30 Uhr zieht ein veritabler Gewittersturm über Wil. Ruedi Schär vom OK telefoniert und organisiert. Eine Handvoll Leute sind dennoch gekommen und finden Schutz im Unterstand neben der Bühne. Der Auftritt der Wiler Stadtharmonie wird abgesagt und die Akrobatikgruppe «Herkules» zeigt wenigstens für die Presse ein Müsterchen ihres Könnens.

Post inside
Trostloses Szenario zu Beginn der Bundesfeier in Wil
Post inside
Die Akrobatik-Gruppe "Herkules" zeigt, was sie eigentlich könnten

Teilprogramm beginnt mit Verspätung
20.45 Uhr der Regen hat nachgelassen und Jutta Röösli Wiler Stadträtin begrüsst die Anwesenden. Eine Rede hat in Wil am 1. August keine Tradition, so beschränkt sich Röösli auf einen kurzen Abriss der Geschichte vom Geburtstag der Schweiz. Funken und Feuerwerk sind abgesagt, aber die Gesellschaft könne dennoch Feuer entwickeln für gemeinsame Werte. Achtsamkeit und Respekt seien gefragt, nicht nur heute sondern auch in der Zukunft. Die Gesellschaft sollte das innere Feuer zum Brennen bringen für gegenseitige Wertschätzung in der Schweiz und auch in der globalisierten Welt. Sie dankt dem OK für die tolle Organisation und hofft, dass sich alle trotz Gewitter wohlfühlen und eine kurzweilige Bundesfeier geniessen können.

Post inside
Stadträtin Jutta Röösli , passend in rot-weiss gkleidet begrüsst die Besucher

Lasershow zur Musik von «Phantom der Oper»
Moderator und Hausherr Charly Gämperle checkt zum x-ten Mal sein Wetter-App und ist guter Dinge. Die Leute tröpfeln ein und so kommt doch noch eine ansehnliche Schar zusammen. Eine Gruppe Leute aus Sri Lanka ist anwesend und eine Famiie aus Pakistan, deren zwei Töchter von Charly Gämperle speziell begrüsst wurden. Bei dieser Gelegenheit erklärt er, dass die Arbeitsintegration von Wil gerne Leute vermittelt, die bei der Organisation und Einrichtung von Anlässen aller Art mithelfen wollen. Wer dem Wetter getrotzt hat, kommt nun in den Genuss von den Jonglagen von der Wilerin Marietta Bosshard, die ihre Darbietung mit witzigen Worten grad selbst moderiert. Der Applaus des Publikums ist gross. Der traditionelle Laternliumzug für die Kinder beginnt ebenfalls etwas später. Mittlerweile ist die Zahl der Zuschauer weiter gewachsen. Die Lasershow, die als Ersatz für das Feuerwerk wird nun vorbereitet. Nebelschwaden steigen auf der Reitwiese empor, die Musik setzt ein und die prächtige, farbige Show wird begleitet mit Musik. Der Schlusspunkt der Show wird mit Klängen aus dem Musical «Phantom der Oper» passend untermalt. Mit Musik von DJ Mario klingt die diesjährige Bundesfeier von Wil aus und wird manchen im Gedächtnis bleiben.