Die beiden Beschuldigten haben am Freitagmorgen um 4.35 Uhr mutmasslich versucht, in ein Schmuckgeschäft an der Multergasse in St.t Gallen einzubrechen, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Dienstag mitteilt. Dabei versuchten sie sowohl die Eingangstüre als auch eine Schaufensterscheibe einzuschlagen. Dabei entstand Sachschaden in der Höhe von rund 12'000 Franken. Als dieses Vorhaben misslang, begaben sie sich nach Wil. Dort verschafften sie sich gewaltsam Zutritt zu einem Schmuckgeschäft an der Oberen Bahnhofstrasse, wo sie Schmuck im Wert von rund 25'000 Franken stahlen und rund 25'000 Franken Sachschaden verursachten.

Aufgrund von Videoaufzeichnungen und weiteren Indizien gelang es der Kantonspolizei St.Gallen mithilfe der Stadtpolizei St.Gallen, die beiden Beschuldigten – zwei 20-jährige Schweizer – zu ermitteln und festzunehmen. Bei der Hausdurchsuchung der beiden Tatverdächtigen konnten sowohl Deliktgut als auch Tatmittel sichergestellt werden. Die Männer wurden bei der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen zur Anzeige gebracht. (kapo/red)