Die Rickenbacher Mehrzweckhalle war mit über 300 Personen voll besetzt. Unter dem Motto «Bunter Melodienstrauss» präsentierte der Musikverein (MVR) ein abwechslungsreiches Programm. Vom Konzertmarsch über Paso Doble bis zum Rock waren viele Musikstile vertreten. Mit «Moments For Morricone» startet der MVR am 1. Juni am Kantonalen Musikfest in Kradolf.

Für Dirigent Johannes Schubert war es am Samstag sein erster grosser Auftritt als musikalischer Leiter. Diese Feuertaufe hat er gut bestanden, denn der Funken sprang auf das Publikum über. Gleich bei mehreren Stücken wurde ein Da Capo verlangt. Das Highlight des Abends war die «Amboss-Polka». Der achtjährige Yannick Deuber bearbeitete den Amboss mit zwei Hämmern, als wäre er Meister der Schmiedekunst. Kein Wunder, musste auch dieses Stück ein zweites Mal gespielt werden.

Keine Rickenbacher Kinder bei den Young-Talents

Das Projekt «Young-Talents Rickenbach-Wilen» unter der Leitung von Beat Bachmann läuft bereits drei Jahre - eigentlich erfolgreich. Leider spielen zurzeit keine Rickenbacher Kinder im Ensemble mit. In den vergangenen Jahren wurde erfolglos versucht, Kinder für die Blasmusik zu begeistern. In Wilen dagegen sind über ein Dutzend Jungmusikanten dabei. Besuchstage in beiden Primarschulen zeigen den interessierten Kindern die Möglichkeit auf, ein schönes Hobby auszuführen und dennoch Spass und Kollegialität zu pflegen. Am Samstag, 18. Mai findet in Rickenbach ein Anlass der Musikschule Hinterthurgau statt. Er heisst «Musig im Dorf» und bietet nebst Instrumentenberatung auch Auftritte von verschiedenen Formationen und man kann sich auch verpflegen. Dieser Tag ist eine gute Gelegenheit mit der ganzen Familie in die Sparte Musik zu schnuppern.

Aber nicht nur Kindern wird die Möglichkeit geboten, ein Instrument zu lernen. Die Musik- und Kulturschule Hinterthurgau organisiert zusammen mit neun Blasmusikvereinen aus der Region eine Bläserklasse für Erwachsene. Der Begriff Bläserklasse steht für das Erlernen von Blasinstrumenten zusammen in einer Gruppe. Durch das Erlernen eines Instrumentes werden besonders im fortgeschrittenen Alter vielerlei individuelle Fähigkeiten gefördert und die Gemeinschaft trägt zu einem lockeren Lernumfeld bei.