Gegen 9:30 Uhr hatte die Bewohnerin der Liegenschaft an der Alte Landstrasse den Brand bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hätten bereits Flammen aus dem Dach und der Fassade geschlagen, teilte die Thurgauer Polizei mit. Danach wurde das Feuer rasch unter Kontrolle gebracht werden.

Der 75-jähriger Bewohner konnte das Haus selbständig verlassen. Ein Passant half der 69-jährigen Bewohnerin, damit sie sich über ein Fenster ins Freie retten konnte. Beide Bewohner suchten wegen der eingeatmeten Rauchgase selbständig einen Arzt auf. Der Sachschaden beträgt mehrere hunderttausend Franken. Die Brandursache ist Sache der Brandermittler, eine Person konnte nach Brandausbruch in Sicherheit gebracht werden, musste jedoch ärztliche Hilfe in Beanspruchung nehmen.

Für den Durchgangsverkehr wurde eine grossräumige Umfahrung des Balterswiler Dorfteils Itaslen signalisiert. Nebst den Feuerwehren aus Balterswil-Bichelsee und Eschlikon, stand auch die Stützpunktfeuerwehr Münchwilen im Einsatz. Durch das schnelle Eintreffen der Lösch- und Rettungseinheiten konnte ein Übergreifen der Flammen auf die angebaute, aus hauptsächlich Holz erbauten Scheune, verhindert werden.