Rund 150 Gäste trafen sich zum Apéro im Untergeschoss der Tonhalle. Originell und farbig waren die Kostüme, in welche die Wiler Bürger geschlüpft sind. 

Hochkarätige Gäste am Bürgertrunk

Es tummelten sich an diesem Gümpeli-Mittwoch Stars wie Heino, Cindy, Elvis, Kiss und einige Schlagersternchen in der Tonhalle. Nicht zu vergessen war Geburtstagskind Ruedi Schär. Den musikalischen Auftakt machte wie immer das Symphonische Orchester Wil. Mit hitparadenverdächtigen Ohrwürmern wie «Moonlight Serenade» spielten sie sich in die Herzen der Besucher. Norbert Hodel, pardon Heino, begrüsste die Anwesenden stilgerecht mit Sonnenbrille und blondem Haar.

Zum elften Mal eine Frau als Ehrenbürgerwurst

Der Titel der Ehrenbürgerwurst ist eine schwierige Aufgabe, wie Jürg Zurbriggen hallowil.ch gegenüber erklärt. Man müsse spontan eine Dankesrede halten und sich dann das ganze Jahr über umschauen, wer die nächste Ehrenbürgerwurst werden soll. Nach 10 weiblichen und 20 männlichen Titelträgern soll es dieses Mal wieder eine Frau sein. Rösli Aurich ist seit Jahrzehnten an der Weinlese des Ortsbürger-Weinbergs mit dabei. Sie ist eine verdiente Titelträgerin dieses Ordens. Es scheint, dass sie völlig überrascht ist von dieser Ehre, bringt sie doch ausser «Danke» fast kein Wort heraus, als sie im Kostüm, respektive in der Wursthaut auf der Bühne steht. 


Ebenso traditionell wie die Schamauchen-Wurst war der Auftritt der Chrüsimusig am Bürgertrunk. Nicht eingeladen, aber immer dabei, das brauchte viele zum Schmunzeln und alle zum Schunkeln und Singen. Ein weiterer Höhepunkt ist jeweils der Auftritt des Herolds mit seiner Bulle, der Fanfare und dem Prinzenpaar der FGW. Corinne und Devis I. genossen ihren Auftritt in der Tonhalle sichtlich. Zur Musik der offiziellen Guggenmusik den «Schnäggegugger» aus Bronschhofen standen die Leute zum Schluss sogar auf den Stühlen.