«Wir haben entschieden, den Niederbürer Herbstmarkt dieses Jahr nicht durchzuführen», schreibt der Gewerbeverband in den Niederbürer Gemeindemitteilungen. Zum einen sei weiterhin unklar, ob grössere Veranstaltungen im Herbst durchgeführt werden dürfen. Zum anderen wird die Einhaltung der Schutzmassnahmen und Abstandsregeln als «nicht umsetzbar» angesehen, selbst wenn sie etwas gelockert würden.

Der Ankündigung des Gewerbevereins folgt auch der Braunviehzuchtverein Niederbüren. Auch die Viehschau, traditionell im Rahmen des Herbstmarkts durchgeführt, fällt 2020 Corona zum Opfer. Beide Organisatoren schreiben, dass die Niederbürer Traditionsanlässe nächstes Jahr zurückkehren werden. (pd/red)