Ein 54-jähriger Landwirt brachte ein Fuder Heu ins Ablegetenn. Nach rund einer halben Stunde wurde dort ein Mottbrand entdeckt. Die ausgerückten Feuerwehren konnten den Heuhaufen schnell löschen und brachten das Heu ins Freie. Der Sachschaden beträgt einige tausend Franken. Das Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen wurde mit der Brandursachenermittlung beauftragt.