Nach zwei erfolgreich abgeschlossenen Umbauetappen in den Jahren 1996 bis 1998 und 2007 bis 2010 steht der nächste und abschliessende Sanierungsschritt an. In der Zwischenzeit sind die nicht sanierten Stockwerke des Hof zu Wil nicht ungenutzt, sondern bieten unter der Leitung von Kulturmanager Jacques Erlanger breitgefächerte Möglichkeiten zur Zwischennutzung.

Am Tag der offenen Tür sind verschiedene Räume exklusiv geöffnet. Im Erdgeschoss die Dienerschaftskapelle, im zweiten Stock die Ausstellungshalle, der Bierbrauersalon und das blaue Zimmer, zudem die Säulenhalle, die Äbtekapelle, das Malatelier im dritten Stock sowie der gesamte Dachstock.

Rundgang «Finde die Perle»
Auf allen zwischengenutzten Stockwerken stehen Infotafeln, die Einblick in die Veränderungen der letzten Jahrhunderte im Hof zu Wil und einen Ausblick auf die zukünftige Nutzung geben. Die Tafeln «Finde die Perle» laden die Besucherinnen und Besucher ein, auf Entdeckungsreise zu gehen. Auf jedem Stockwerk sind Perlen aus der reichhaltigen Geschichte des Hof zu Wil zu finden: Spezielle Zugänge zu den Stockwerken, Malereien, Stuckatur, barocke Zimmermannskunst und vieles mehr. Die anwesenden Stiftungsräte und -rätinnen helfen dabei, die Trouvaillen zu entdecken und geben Auskunft zur geplanten Zukunft des Hofs. Im Hofgarten stehen Erfrischungen und kleine kulinarische Köstlichkeiten bereit.

______________________________________________________________________

Rahmenprogramm
4. Stock / Dachstock: 10:30, 11:30, 13:30, 14:30 Uhr architektonische Einführung zur 3. Sanierungsetappe durch Thomas K. Keller Architekten (Dauer: ca. 20 Minuten)

3. Stock / Säulenhalle: 11:30 und 13:30 Uhr Einführung in die planerische und politische Zukunft mit der Stiftungspräsidentin Susanne Hartmann (Dauer: ca. 20 Minuten)

2. Stock / Ausstellungshalle: 11:30 und 14:30 Uhr Einführung in die Möglichkeiten der Zwischennutzung mit Jacques Erlanger (Dauer: ca. 10 bis 20 Minuten)

Erdgeschoss / Dienerschaftskapelle: Durchgehende Diashow «20 Jahre Betrieb Stiftung Hof zu Wil – zwei Sanierungsetappen»

Hofgasse: Infostände der Stiftung Hof zu Wil und der Altstadtvereinigung

Hofgarten / 1. Stock: Erfrischungen, kulinarische Köstlichkeiten (Ort wetterabhängig)