Der KTV Wil Handball lädt auf den 29. Juli zur 28. Hofchilbi ein. Das geschichtlich wohl älteste Fest, urkundlich um das Jahr 754 erwähnt, kann dank bester Party Musik mit den Mürztalern zu einem sommerlichen Höhepunkt werden. Wieder dabei ist der Sechsspänner von Feldschlösschen, mit Miriam Küng als Promi-Gast dabei. Sie wird das erste Fass Bier als offizielle Eröffnung der Hofchilbi anstechen. An der Medieninformation vom Dienstagabend wiesen OK-Präsident Rico Kreis und Roman Rutz, Präsident KTV Wil Handball mit Stolz darauf hin, dass ihnen die regelmässige Durchführung bereits über 27 Jahre gelungen sei, dies auch bei schlechter Witterung und ohne Eintrittskosten.

Wichtige Einnahmensquelle für den Handballsport
Nach Rico Kreis ist die Durchführung des Anlasses alljährlich eine Herausforderung. Zum einen gehe es darum die zahlreichen Helfer wieder rekrutieren zu können. Stimmen müsse auch das Rahmenprogramm mit dem musikalischen Teil wie auch die Organisation der Speise- und Getränkeangebote. Das Bier stehe zwar im Vordergrund, es seien auch andere Getränke im Angebot.

Nach Roman Rutz ist der Ertrag aus dem Fest für den Handball des KTV eine wichtige Einnahmequelle, um den Saisonbetrieb aufrecht halten zu können. Alljährlich könne auch die Hofstiftung und ein gemeinnütziger Verein am Ertrag teilhaben. Die Hofstiftung erhält aus dem Ertrag 2016 einen Check über 1'500 Franken. Mit 500 Franken wird die Pfadi Wil zum Projekt „Roter Ziegel“ unterstützt.

Der Bierkrug kommt in Blaufärbung daher
Der traditionelle Bierkrug wird für jede Hofchilbi neu gestaltet. Das Sujet der Hofkulisse bleibt, aber als Farbe kommt für 2017 blau zum Zug. Bei den Getränken steht wieder die Cuplibar zur Verfügung. Bei den Speisen wird erstmals eine Currywurst und Fackelspies angeboten. Widmers Bierspezialitäten wird man wieder auf der Hofterasse antreffen.

Promi Gast Mirena Küng
Die Skifahrerin Mirena Küng, von fester Statur und um 1.90 gross, dürfte keine Probleme haben beim Anstechen des ersten Fasses. Aus Steinegg Appenzell kommend ist sie auch bei der Appenzeller Volksmusik zu Hause. Das Skifahren begann sie im 1998 beim Skiclub Steinegg, um bald den Sprung in den Ostschweizer Skiverband zu schaffen. Musikalisch spielt Mirena Küng bei der Appenzeller Streichmusik Geschwister Küng, zweite Geige und Hackbrett.

Als Stimmungsband sind die Mürztaler Bandleader über den ganzen Abend im Einsatz. Ihr Repertoire geht von moderner Volksmusik über deutsche Schlagerhits und den stärksten Ballermann-Hits des Jahres.

Das Programm am Samstag 29. Juli
Ab 18 Uhr startet der VIP Apero für alle Sponsoren der Hofchilbi, die Mitglieder KTV Wi Handball und weiteren Vertreter aus Stadt und Politik.
18.30: Einfahrt des Sechsspänners von Feldschlösschen mit Ehrengast Mirena Küng, gefolgt vom Anstechen des ersten Fasses Bier.
Für Dauerstimmung sind die Mürztaler bis um 02.00 Uhr besorgt.