Die Gartenbauer aus Passion verfolgen in ihrem täglichen Tun ein Ziel, das sich in den Worten von Geschäftsleitungsmitglied Michaela Hunziker so zusammenfassen lässt: «Für uns sind ein respektvoller Umgang mit Menschen und Umwelt, eine ressourcenschonende und nachhaltige Arbeitsweise, wie auch ein transparenter und offener Dialog ganz wichtige Aspekte unserer Arbeitshaltung». Dieser Blick, der bewusst über den eigenen «Gartenhag» hinaus geht, zeigt sich auch im Bestreben des Hölzli-Teams, immer innovativ bleiben zu wollen, um den Kundinnen und Kunden einen echten Mehrwert bieten zu können. Das fängt bei der Pflege eines modernen Maschinenparks an und geht weiter mit der Erschliessung neuer Trends und Geschäftsfelder.

Pools aller Arten sind immer mehr gefragt

So entstand in den letzten Jahren mit dem Wasser- und Poolbau bei Hölzli Gartenbau eine Sparte, die neben den traditionellen Gartenplanungsarbeiten konsequent ausgebaut und vorangetrieben wurde. So weit, dass der unter der Leitung des diplomierten Teichbauers Mathias Müller stehende Wasserbau heute einen eigenen Geschäftsbereich bildet. Denn nicht erst seit dem Ausbruch der Coronapandemie boomt der Wasserbau im Privaten. Gefühlt gibt es kaum einen (Garten-)Neubau bei dem nicht ein Teich, ein Biotop oder zumindest eine kühlende Wasserrinne installiert werden soll. Das spürt auch die Hölzli Gartenbau deutlich: «Mit der Schaffung von «Wasserbau-Hölzli» haben wir eine Basis gelegt, um in diesem Bereich noch weiter qualitativ und quantitativ zu wachsen», so Michaela Hunziker, die mit ihrem Mann Philipp seit 2015 den Traditionsbetrieb im malerischen Flawiler Weiler Egg führt.


Wichtige Wertevermittlung

Derweil Philipp Hunziker als Gärtnermeister dem Kerngeschäft nachgeht, bringt Michaela Hunziker, ihre Fähigkeiten in der Administration und als ausgebildete Sozialpädagogin unter einen Hut. Denn Hölzli-Gartenbau ist noch auf eine andere Weise ganz besonders. Die Macher mit den grünen Daumen sorgen nicht nur mit nachhaltigen und ökologischen Gärten für Freude, sondern auch mit einem nachhaltigen Ausbildungskonzept. «Wir bilden sieben Lernende aus, davon fünf mit einer begleitenden Ausbildung», erzählt Michaela Hunziker.

 

Was bedeutet, dass hier Jugendliche nicht nur einen Beruf erlernen, sondern auch universelle Werte im Hölzli-Team vorgelebt erhalten. «Ehrlichkeit, Anstand und gegenseitigen Akzeptanz sind für uns sehr wichtig. Genauso wie auch der humorvolle Umgang miteinander und eine motivierte Grundhaltung gegenüber der Arbeit, die wir für unsere Kundinnen und Kunden ausführen dürfen», zählt die Sozialpädagogin auf, und ergänzt: «Es ist uns wichtig, diese Werte unseren Lernenden vorzuleben und ihnen für ihr weiteres Leben mitzugeben Wir schauen individuell, an was wir mit den Jugendlichen noch arbeiten können und lassen sie so ihren Weg finden», so Hunziker.