Uzwil ist Schweizer Meister. Nicht nur im Badminton, sondern auch in der Statistik «Aufenthaltsdauer der Gäste in Hotels». Mit durchschnittlich vier Nächten fällt der Wert nicht nur doppelt so hoch aus wie der Schweizer Durchschnitt, sondern auch doppelt so hoch wie in Wil. Dies geht aus der «Statistik der Schweizer Städte 2019» hervor. Alles in allem haben im Jahr 2017 – aktuelleres Zahlenmaterial liegt nicht vor – genau 11'069 Personen in den acht erfassten Uzwiler Hotels eingecheckt. Mit 5248 Personen kam fast die Hälfte aus dem Ausland.

Ebenfalls markant: In Uzwil haben 2017 mehr Personen eingecheckt als im rund doppelt so grossen Wil, wo nur rund 8600 Personen registriert worden sind – verteilt auf sechs Betriebe. Oder anders formuliert: In der Äbtestadt kommt pro Einwohner nicht einmal eine Logiernacht. In Uzwil sind es immerhin rund dreieinhalb Übernachtungen pro Einwohner. Laut dieser Statistik sind in Uzwil auch fast doppelt so viele Zimmer verfügbar wie in Wil. Dies hat damit zu tun, dass beide Gemeinden keine Tourismus-Destinationen sind, in Uzwil aber Industriebetriebe wie Bühler viele mehrtägige Übernachtungen generieren.