Leider ist es gang und gäbe geworden, dass Abfall einfach so herumliegen gelassen wird. Selbst jetzt im Winter machen regelmässig Bilder von verdreckten Feuerstellen und dergleichen auf den diversen Social-Media-Kanälen die Runde. Was aber in der Hinterthurgauer Gemeinde Tobel-Tägerschen passiert ist, kommt nicht täglich vor. Im Gebiet Kiesgrube Sandbüel ist Chemieabfall illegal abgelagert worden. Gefunden wurden gleich fünf Kanister zu zehn Litern, welche eine Natriumhydroxidlösung innehatten. Die Behälter waren noch bis zu einem Viertel voll, wie die Gemeinde Tobel-Tägerschen im aktuellen Mitteilungsblatt verlauten lässt.

«Solches Verhalten wird nicht toleriert. Aus diesem Grund wurde auch umgehend die Polizei verständigt, welche von Amtes wegen diesem Fall nachgeht», lässt der zuständige Gemeinderat Mark Wildi verlauten. Er sieht auch einen positiven Aspekt: «Das Gute an der Sache ist, dass es aufmerksame Bürger gibt, welche solche Beobachtungen melden. Somit können derartige Abfälle richtig entsorgt und die Umwelt entsprechend geschützt werden.» (gk/red)

Post inside
Hier bei der Kiesgrube Sandbüel wurden die fünf Kanister gefunden.