Es passierte um kurz nach 17 Uhr. Ein 29-jähriger Autofahrer war in Münchwilen auf der Frauenfelderstrasse in Richtung Wängi unterwegs. Nach ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau bemerkte er auf der Höhe eines Garagenbetriebs zu spät, dass vor ihm ein Auto verlangsamte um nach rechts abzubiegen. Es kam zur Auffahrkollision. Der 45-jährige Lenker des vorausfahrenden Autos sowie seine Beifahrerin wurden beim Unfall leicht verletzt und begaben sich nach der Unfallaufnahme selbständig zu einem Arzt. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.

Durch die Kollision geriet das Auto des 29-Jährigen auf die angrenzenden Gleise der Frauenfeld-Wil-Bahn. Die Bahnstrecke musste bis zur Bergung des Fahrzeuges für eine halbe Stunde gesperrt werden, wie die Kantonspolizei Thurgau am Donnerstagmorgen berichtet. (kapo/red)