«Ferienpass einmal anders» könnte das neue Angebot auch umschrieben werden. Angesprochen werden 5. und 6.-Klässler der Primarschulen von Uzwil, Oberuzwil, Oberbüren und Nachbargemeinden. Während den Frühlingsferien, nach dem Ostermontag vom 14. bis 17. April, sind sie eingeladen, in 20 beteiligten Betrieben interessante gewerbliche Betriebe und Ausbildungsplätze kennenzulernen.

Manche Gewerbebetriebe tun sich schwer, geeignete Nachwuchskräfte zu rekrutieren. Das hat Rolf Raschle, Präsident des Gewerbevereins Uzwil, veranlasst, eine Aktion für bessere Berufsinformation über gewerbliche Berufe ins Leben zu rufen. Vor rund einem Jahr hat er sich zusammen mit seinen Vorstandsmitgliedern Leila Saladin und Bernhard Gmür sowie Marco Frauchiger, Rektor der Berufsschule Wil-Uzwil, an die Verwirklichung des Projekts «zoom- Erlebnistage in der Region» gemacht. Als erstes ging es darum, Betriebe zu finden, welche ihre Türen während einer Frühlingsferienwoche für interessierte Schüler öffnen. 20 Betriebe machen mit und bieten 205 Schnupperplätze an.


Qual der Wahl

Auf der Homepage des Projektes «Zoom – Erlebnistage in der Region» sind die Workshops aufgelistet. Ab dem 11. Februar sind sie freigeschaltet und eine Anmeldung ist möglich. Interessierte können beispielweise zwischen Metall schweissen, Haare schneiden, einen Motor zusammenbauen, mit Strom experimentieren, Lebensmittel herstellen, zimmern, malen, wursten, pflanzen, konstruieren, verkaufen, backen, mauern oder ein Schild beschriften wählen. Eine baldige Anmeldung empfiehlt sich. Rund 800 Schüler sind angesprochen, 205 Plätze stehen zur Verfügung. Pro Workshop wird ein Beitrag von fünf Franken verlangt. Für die Mittagsverpflegung ist der Betrieb besorgt.

Die gewerblichen Betriebe müssten sich stärker öffnen, ist Rolf Raschle, Initiant der Erlebnistage, überzeugt. Heute seien sie zu stark in sich geschlossen und der Austausch fehle. Marco Frauchiger, Rektor des Berufs- und Weiterbildungszentrums Wil-Uzwil, hält fest, dass die Berufswahl in der Oberstufe Schlag auf Schlag erfolge und die Lehrstellen immer früher vergeben würden. Da sei es wünschenswert, dass Schülern schon in der Mittelstufe der Primarschule ein spielerischer und erlebnisbetonter Einblick in die Berufswelt vermittelt werde.

Betriebe, welche einladen

Diese Betriebe machen mit: Auto Eberle, Uzwil; Brühwiler, Baugeschäft, Oberbüren; Buga Buchental Garage, Oberbüren; Coiffure Creativa, Niederuzwil; Dobler, Elektro AG, Oberuzwil; Elektro Wegmann, Niederuzwil: Etavis Grossenbacher, Uzwil; Garage Brüllhardt, Niederuzwil; Malerei Fischbacher, Uzwil; Historika Werbetechnik, Oberuzwil; Landi, Oberbüren; Mahler Baugeschäft, Niederuzwil; Metzgerei Willi, Oberuzwil; Bäckerei Niffeler, Henau; Blumen Nützi, Oberuzwil; Willi Roth, Holzbau, Oberbüren; SAK Oberuzwil; Vettiger Metallbau, Oberbüren; Zubler Handling, Uzwil; Züger Frischkäse, Oberbüren.