Zwar werden die Arbeiten abgeschirmt durch eine das ganze Areal umfassende weisse Schutzwand ausgeführt. Die Abbrucharbeiten der Scheune konnten trotzdem durch viele Schaulustige verfolgt werden. Mittlerweile ist die Scheune dem Erdboden gleichgemacht. Jetzt macht die Spitzhacke der Dependance – dem ältesten Gebäudetrakt mit ehemals neun Zimmern – den Garaus. Die frühere Zufahrt und der ehemalige Parkplatz dienen jetzt den Baufirmen als Rüstplatz. Der neue Parkplatz ist von der Waldburgstrasse aus zugänglich. Von ihm aus ist bereits der neue provisorische Zugang gebaut. Auch der Pavillon für das während der Bauzeit nötige Provisorium der Cafeteria ist erstellt.