Der 42-Jährige fuhr nach einem Halt in der Hulftegg in Richtung Dreien. «Nach einer langgezogenen Rechtskurve kam er in der folgenden Linkskurve rechts von der Strasse ab und wurde ab dem Motorrad rund zwanzig Meter weit in ein Bachbett geschleudert», berichtet die Kantonspolizei St. Gallen in einer Medienmitteilung. «Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen», heisst es weiter. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Strecke gesperrt werden. Neben den Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen, standen unter anderem die Feuerwehr Mosnang-Mühlrüti, die Rettungssanität und die Rega im Einsatz.

Die Kantonspolizei St.Gallen sucht nun nach Zeugen, die den Motorradfahrer bei seiner Fahrt gesehen haben oder Angaben zum Unfallhergang machen können. Personen, die weitere Informationen geben können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei St.Gallen, Polizeistützpunkt Oberbüren unter der Telefonnummer 058 229 81 00 zu melden. (kapo)