In der Weihnachtszeit geschieht das Unerwartete. Eine solche Überraschung gab es diese Woche in der Wiler Innenstadt. Willy, das Maskottchen des FC Wil, tauchte trotz Saisonpause auf – mit roter Weihnachtskappe bestückt. Losgeschickt wurde er mit einem Sack voller Geschenke nicht vom Christkind, sondern von hallowil.ch, um die Bevölkerung mit Süssigkeiten zu beglücken. Ganz unter dem Motto «näher dran». Doch nicht nur das. Obwohl Willy nicht sprechen kann, wollte er von den Beschenkten wissen, was sie der Stadt Wil für das nächste Jahr wünschen. Die Liste ist lang und betrifft verschiedene Themenfelder. «Der Bus soll früher fahren», war in Anspielung an die schlechter werdenden Verbindungen seit dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember zu hören. Mehr Spielplätze sollen es sein, sagte eine Mutter nach Befragung ihrer Kinder. «Dass die Überdachung des Fussballstadion Bergholz bald gemacht werden kann», war ein weiterer Wunsch. Aber auch eine Grosszügigkeit im Denken wird erhofft.

Sehen Sie sich die gesammelte Wunschliste im Video an:

 

Weitere Impressionen von Willys Tour durch die Äbtestadt: