Walter Bruggmann war seit 1990 als Badmeister für die Gemeinde Oberuzwil tätig. Anfangs betreute er das Hallenbad, später kam auch das Freibad im Ghürst dazu. Er machte nicht nur seinen Job – er war Badmeister mit Leib und Seele. Mit Leidenschaft, grossem Einsatz und viel Herzblut war er für seine Bäder da und kannte, vor allem im Hallenbad, jede Schraube. Er wusste genau, wo man hebeln oder auch mal einen Schraubenzieher steckenlassen musste, damit «die alte Lady» bis zur Sanierung am Laufen gehalten werden konnte. Walter Bruggmann war ein vorbildlicher Kollege, stets hilfsbereit und ein hervorragender Handwerker. Auch das Wohl der Gäste war ihm wichtig. Den Kontakt pflegte er gerne und war auch nie um einen netten Spruch verlegen. Trotz seiner schweren Erkrankung begleitete er die Sanierung des Hallenbades in der Baukommission engagiert und mit Freude. Wann immer möglich, war er bei den Sitzungen dabei, brachte gute Ideen ein oder hinterfragte kritisch. Seine Inputs waren wertvoll und haben viel zum guten Gelingen des Projekts beigetragen. (pd)