Schauplatz eins war der Abzweiger Hauptstrasse / AMP-Strasse in Bronschhofen, wo am Sonntag um 10 Uhr zwei Autos zusammengestossen sind. Eine 78-jährige Frau fuhr auf der Hauptstrasse von Wil her Richtung AMP-Strasse und bog links in diese ein. Dabei schnitt sie die Kurve und ihr Auto prallte frontal gegen das Auto eines 66-jährigen Mannes. Dieser wollte von der AMP-Strasse in die Hauptstrasse einzubiegen. Beim Aufprall verletzte sich der 66-Jährige leicht, konnte sich aber selbständig in ärztliche Behandlung begeben. An den Autos entstand ein Sachschaden von rund 5000 Franken, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Montagmorgen mitteilte.

Schauplatz zwei war um kurz nach 12.30 Uhr die Autobahnauffahrt auf die A1 Richtung Zürich, wo das Auto einer 21-jährigen Autofahrerin ins Schleudern geraten und mit der Mittelleitplanke kollidiert ist. Die Lenkerin befuhr mit ihrem Auto die Autobahneinfahrt Wil. Auf dem Beschleunigungsstreifen verlor sie laut Polizeiangaben die Kontrolle über ihr Auto. Dieses schleuderte anschliessend über die gesamte Fahrbahn und prallte gegen die Mittelleitplanke. Das Fahrzeug kam schliesslich entgegen der Fahrtrichtung auf dem Überholstreifen zum Stillstand. Zwei Mitfahrerinnen im Alter von 24 und 44 Jahren verletzten sich leicht, während die 21-Jährige und der Beifahrer unverletzt blieben. Die Verletzten wurden vom Rettungsdienst zur Kontrolle ins Spital gebracht. Am Auto und der Strassenanlage entstand ein Sachschaden von rund 7000 Franken. (kapo)

Post inside
Bei regnerischen Verhältnissen krachte dieses Auto bei der Autobahnauffahrt Wil in die Leitplanke.