72 Stunden, drei Jugendvereine, kein Geld – und der «Entlitrail» ist geboren. Dieser Rätselpfad entstand im Rahmen der Aktion «72 Stunden», die vom 16. bis 19. Januar in der ganzen Schweiz stattfand. Deren Idee ist so einfach wie bestechend: Innerhalb von 72 Stunden sollten eigene gemeinnützige und innovative Projekte umgesetzt werden, so auch in in Uzwil und Oberuzwil. Ziel war es, einen Rätselweg durch die beiden Gemeinden Uzwil und Oberuzwil zu schaffen, bei dem jeder Posten wie bei einer Schnitzeljagd Anhaltspunkte fürs Weitergehen liefern sollte.

So hat denn das Pfadiheim Längiwies in Oberuzwil den rund 30 Leitern von Jungschi Oberuzwil, Pfadi Bi-Pi Oberuzwil und Pfadi St. Georg Uzwil als Produktionsstätte gedient. Sie sägten, bauten, malten und klebten insgesamt elf Rätselposten und stellten diese anschliessend in Uzwil und Oberuzwil auf. An der Eröffnungsfeier des Pfades nahmen gut 100 Personen teil und liefen den Rätselpfad ein erstes Mal ab.

Ein Jahr lang

Der neue Rätselpfad soll nun für ein Jahr stehen bleiben. Er führt durch die beiden Gemeinden Uzwil und Oberuzwil und kann von beiden Seiten her begangen, die Rätsel von beiden Seiten her gelöst werden. Startpunkte sind der Dorfplatz in Oberuzwil und das alte Gemeindehaus an der Flawilerstrasse 2 in Niederuzwil. (pd)

Genauere Informationen sowie eine Laufkarte sind auf www.uzwil.ch in der Rubrik Infrastruktur unter Natur zu finden.