Jede Wilerin und jeder Wiler hat im Jahr 2017 im Schnitt 60 Kilogramm Papier und Karton und 132 Kilogramm Alteisen entsorgt. Bei Papier und Karton führen die Wiler damit - zusammen mit Aadorf - die Statistik an.Die Verwertung des Wiler Abfalls erfolgt über den Zweckverband Abfallverwertung Bazenheid (ZAB). In den 35 angeschlossenen Gemeinden haben die Einwohnerinnen und Einwohner durchschnittlich 184 Kilogramm Kehricht, 31 Kilogramm Altglas und 1.9 Kilogramm Aluminium/Weissblech entsorgt.

Die gesamthaft gesammelte Kehrichtmenge wiegt etwa gleich viel wie 25'000 Autos des Typs VW Golf.

WEITERE THEMEN
Traktanden der Parlamentssitzung vom 1. Februar 2018

An seiner morgigen Sitzung wird sich das Wiler Stadtparlament mit dem Feuerschutzreglement, zwei Interpellationen und den Ersatzwahlen in zwei ständige Kommissionen befassen.

Die Traktanden im Detail:
1. Ersatzwahl in die ständige Kommission für den Rest der Amtsdauer 2017 – 2020
Mitglied Liegenschaftenkommission
Mitglied Bau- und Verkehrskommission
2. Feuerschutzreglement
3. Interpellation Erwin Böhi (SVP) – «Bahnhofspatenschaft auch in Wil»
4. Interpellation Christoph Gehrig (CVP) – «Stadionbeleuchtung IGP-Arena»

Die Unterlagen zu den Traktanden sind auf der städtischen Website abrufbar. Die Sitzung des Stadtparlaments findet am morgigen Donnerstag, 1. Februar 2018 ab 17 Uhr in der Tonhalle Wil statt.

***

Neue Strom-, Gas- und Wasserleitungen in der Lindenhofstrasse
Die Technischen Betriebe Wil (TBW) erneuern die Werkleitungen und Hausanschlüsse in der Lindenhofstrasse, ab Toggenburger- bis Heinrich-Federerstrasse. Zudem werden die Natrium-Hoch-druckleuchten durch LED-Leuchten ersetzt.

Die Arbeiten erfolgen, um die Versorgungssicherheit der Bewohnerinnen und Bewohner vor Ort zu erhöhen. Während der Arbeitsausschreibung im freihändigen Verfahren zeigte sich, dass die Fürstenland Bau AG aus Zuzwil unter den sechs offerierenden Unternehmen mit Fr. 74’494.25 (exkl. MWST) das wirtschaftlich günstigste Angebot eingereicht hat. Entsprechend hat der Stadtrat den Auftrag vergeben.

Die Bauarbeiten sind für März bis Ende Juni 2018 vorgesehen.

***

Sirenentest am Mittwoch, 7. Februar 2018
Am Nachmittag des 7. Februars 2018 findet schweizweit von 13.30 bis spätestens 16.00 Uhr der jährliche Sirenentest statt. Dabei wird die Funktionsbereitschaft der Sirenen des «Allgemeinen Alarms» und auch jener des «Wasseralarms» getestet. Es sind keine Verhaltens- und Schutzmassnahmen zu ergreifen.

Gesamtschweizerisch werden über 8'000 Sirenen getestet. Im Kanton St.Gallen sind es 386 Sirenen, rund 60 Prozent davon stationär, die anderen mobil.

Ausgelöst wird um 13.30 Uhr in der ganzen Schweiz das Zeichen «Allgemeiner Alarm», ein einminütiger, regelmässig auf- und absteigender Heulton, der nach einer Pause von zwei Minuten nochmals zu hören ist. Wenn nötig, darf die Sirenenkontrolle bis 14.00 Uhr weiter geführt werden. Danach wird im gefährdeten Gebiet unterhalb von Stauanlagen das Zeichen «Wasseralarm» getestet.

Für einen Ernstfall muss die Bevölkerung das richtige Verhalten bei Sirenenalarm kennen. Wenn der «Allgemeine Alarm» ausserhalb eines Sirenentests ertönt, bedeutet dies eine mögliche Gefährdung. Es ist Radio zu hören, den Anweisungen der Behörden Folge zu leisten und es sind die Nachbarn zu informieren.

Mehr Informationen und Verhaltensregeln unter www.sirenentest.ch. (Kt. Amt für Militär und Zivilschutz)

***

Gratulation zum Dienstjubiläum
Im Laufe des Februars 2018 dürfen drei städtische Mitarbeitende ihr Dienstjubiläum feiern: Alfred Meile, Daniel Kobelt und Maya Künzle.

Der Stadtrat dankt den folgenden drei Mitarbeitenden für ihre langjährige Diensttreue und wünscht ihnen für die Zukunft weiterhin alles Gute und viel Freude an ihrer Arbeit:
Alfred Meile aus Münchwilen, Leiter Bau und Betrieb, 35-jähriges Dienstjubiläum
Daniel Kobelt aus Wil, Netzelektriker, 30-jähriges Dienstjubiläum
Maya Künzle aus Jonschwil, Sachbearbeiterin Klientenbuchhaltung, 10-jähriges Dienstjubiläum.