Der Schulrat hat sich bereits in der Legislaturperiode 2013–2016 erstmals mit einer Anpassung der Schulführungsstruktur befasst. Damals beantragte er dem Gemeinderat, das bisherige Modell mit einem vom Volk gewählten Schulrat vorerst weiterzuführen. Der Gemeinderat stimmte diesem Antrag zu, beauftragte den Schulrat aber gleichzeitig, die Struktur der Schulführung im Laufe der Legislaturperiode 2017–2020 erneut zu thematisieren und bei Bedarf ein neues Führungsmodell vorzuschlagen. Der Schulrat hat nun die aktuelle Führungsstruktur analysiert und verschiedenen anderen Modellen gegenübergestellt. Nach Prüfung aller Vor- und Nachteile kommt der Schulrat zum Schluss, dass ein Schulführungsmodell mit einer «Bildungskommission» für die Gemeinde Flawil am besten geeignet ist. Der Gemeinderat hat sich der Beurteilung des Schulrats angeschlossen.

Anpassungen vorgenommen

Mit einem ausführlichen Vernehmlassungsbericht wurde die Bürgerschaft eingeladen, sich vom 8. Mai 2021 bis 30. Juni 2021 zur künftigen Führungsstruktur der Schule Flawil zu äussern. Die eingegangenen Vernehmlassungsantworten waren für den Gemeinde- und Schulrat aufschlussreich. Aufgrund der Rückmeldungen haben Gemeinderat und Schulrat nochmals verschiedene Anpassungen im vorgeschlagenen Führungsmodell vorgenommen.

Mehrheitlich aus Fachpersonen zusammengesetzte Bildungskommission

Im neuen Schulführungsmodell soll anstelle eines vom Volk gewählten Schulrats eine vom Gemeinderat bestellte Bildungskommission für die strategische Führung der Schule verantwortlich sein. Sie soll mit zwei Mitgliedern des Gemeinderats (inklusive Schulpräsidentin oder Schulpräsident) und mit drei weiteren Fachpersonen besetzt sein, wobei zwei dieser drei Fachpersonen Wohnsitz in Flawil haben müssen. Gemeinderat und Schulrat sind überzeugt, dass eine mehrheitlich aus Fachpersonen zusammengesetzte Bildungskommission die künftigen Herausforderungen der Schule am erfolgreichsten bewältigen kann. Zudem kann der zunehmenden Professionalisierung der Schule Rechnung getragen werden, indem Fachpersonen zum Beispiel aus den Bereichen Familie, Informatik, Pädagogik, Medizin, Bau oder Recht in der Bildungskommission Einsitz nehmen. Die operative Führung soll mit dem neuen Modell noch stärker bei den Schulleitungen beziehungsweise bei der Schulleitungskonferenz liegen.

Informationsveranstaltung am 20. Juni 2022

Das neue Führungsmodell erfordert eine Anpassung der Gemeindeordnung. Darüber wird an der Bürgerversammlung vom 29. November 2022 befunden. In den kommenden Monaten werden Gutachten und Antrag verfasst. Vorgängig werden alle Anspruchsgruppen über das neue Führungsmodell informiert. Für die Mitarbeitenden der Schule Flawil ist diese Information bereits am 24. März 2022, für die Parteien und Verbände am 31. März 2022 erfolgt. Für die Flawiler Bevölkerung findet am Montag, 20. Juni 2022, um 19.30 Uhr im Lindensaal eine Informationsveranstaltung statt. Zu Beginn des Anlasses werden Gemeindepräsident Elmar Metzger und Schulratspräsident Christoph Ackermann die neue Führungsstruktur erläutern. Danach folgt ein Bericht aus der Praxis am Beispiel von Ebnat-Kappel. Für die Schule Ebnat-Kappel ist seit Januar 2020 eine Bildungskommission verantwortlich. Christian Rufer, Schulpräsident von Ebnat-Kappel, wird die Beweggründe und die Erfahrungen schildern. Und schliesslich stehen die Mitglieder von Gemeinderat und Schulrat für Fragen zur Verfügung. Wer sich bis zur Veranstaltung im Lindensaal vorinformieren will, findet eine Übersicht mit Antworten auf die wichtigsten Fragen auf der Website www.flawil.ch unter der Rubrik «Aktuelles → Projekte → Zukünftige Führungsstruktur der Schule Flawil».