Das Budget des ZAB geht für das Jahr 2023 von einem konsolidierten Gesamtertrag von rund 53 Millionen Franken aus und präsentiert sich nach Abschreibungen von rund 7 Millionen Franken mit einem Ertragsüberschuss von rund 9,6 Millionen Franken. Das Budget basiert dabei vor allem auf höheren Erträgen aus der Stromproduktion. Nachdem das Bauprojekt «Optimierung Energiepark Bazenheid» weitgehend abgeschlossen ist, wird der ZAB im Jahr 2023 auch wieder etwas höhere Mengen verarbeiten können, was sich ebenfalls positiv auf das Budget auswirkt.

Deponieetappe 3 im Burgauerfeld Flawil

Ab dem kommenden Geschäftsjahr 2023 wird es jedoch vor allem darum gehen, die Planungsgrundlagen für weitere anstehende Projekte zu erarbeiten oder bereits geplante Projekte umzusetzen. Einerseits soll die Planung der Deponieetappe 3 im Burgauerfeld in Flawil in Angriff genommen werden. Mit der Etappe 3 soll bis zum Jahr 2025 neues Deponievolumen bereitgestellt werden.

Dieses Volumen sollte ausreichen, um in den nächsten 10 bis 15 Jahren die aus der Verbrennung anfallenden Rückstände zu lagern. Im Bereich der Deponien hat sich in den vergangenen Jahren zudem ein Umdenken vollzogen. Ging es früher vor allem um die Endlagerung von Rückständen aus Kehrichtverbrennungsanlagen, so steht heute vermehrt die Rückgewinnung von Roh- und Wertstoffen im Vordergrund. Mit der Metallrückgewinnungsanlage werden seit Jahren aus der angelieferten Schlacke rund zehn Mengenprozente an Eisen, Aluminium, Kupfer und Edelstahl mechanisch abgetrennt und in den Stoffkreislauf zurückgeführt.

Phosphorrückgewinnung am Standort Bazenheid

Im Jahr 2023 soll auch der Grundsatzentscheid der Realisierung des weit fortgeschrittenen Projekts Phosphorrückgewinnung aus der Klärschlammasche gefällt werden.

Erneuerung der Fahrzeugflotte

Momentan werden auch die Beurteilungsgrundlagen für die Ersatzbeschaffung und die Erneuerung der mittlerweile rund zwölfjährigen Flotte der Kehrichtsammelfahrzeuge erarbeitet. Hier steht vor allem die CO2-Reduktion durch alternative Antriebstechnologien wie beispielsweise Strom oder Wasserstoff im Zentrum.

Stromkraftwerk Bazenheid verstärkt der Nachfrage ausrichten

Im Bereich der Energieproduktion steht die Ersatzbeschaffung der über 20-jährigen 20bar-Turbine im Fokus. Mit einer leistungsstärkeren Turbine sollen optimale Voraussetzungen geschaffen werden, um die zur Verfügung stehende Strommenge zu Spitzenzeiten besser zu bewirtschaften.