Die Familienweihnachtsfeier in der Kirche St. Peter in Wil ist jedes Jahr ein Magnet, der die Kirche bis auf den letzten Platz füllt. Mit Pfarrer Raphael Troxler sind die Ministranten und die Jugendlichen der Singbox zur Krippe gezogen, um sich der Geburt Jesu zu besinnen.

Von Nazareth nach Bethlehem

Wie in der Weihnachtsgeschichte geschrieben , zogen Maria und Josef zu ihrer Heimatstadt Bethlehem, weil Kaiser Augustus es so befohlen, um sich in die Steuerregister einzutragen. Da sie in Bethlehem zu später Stunde keine Unterkunft fanden, nächtigten sie in einem Stall, wo Maria in der Nacht ihr Kind gebar und in die Krippe bettete. Die Engel verkündeten den Hirten auf dem Felde – Jesus ist geboren.

Die Leiter zum Himmel

Die Krippe steht in der Kirche vorne rechts und ist umringt mit den rot blühenden Weihnachtssternen. Dem Weihnachtskind wird es hier in der Kirche gefallen, meinte Pfarrer Raphael Troxler. Die Leiter von der Kirchendecke zur Krippe steht als Symbol, dass Gott zu uns herabgestiegen ist und in Gestalt von Jesus uns beschenkt.

Chöre der Singbox

Die Chöre der Singbox führten musikalisch durch die Liturgie der Weihnachtsmesse. Der Jugendchor mit den älteren Jugendlichen, der Kinderchor und die Jüngsten des Vorchors standen vorne auf den Stufen zum Altar und begleiteten die Feier.

Mit der kurzweiligen Familienweihnachtsfeier schliesst die lange Wartezeit der Kinder auf Weihnachten und die Feier zu Hause. Die Familien zogen nach dem Friedenssegen in langen Kolonnen aus der Kirche in die frische Nacht hinaus.