Haben Sie sich auch schon einmal daran gestört, dass man einen Menschen nur daran misst, wieviel er verdient? Sind Sie bereit, für ein Pfund Kaffee oder ein Kilo Bananen etwas mehr als den Minimalpreis zu bezahlen? Im Vertrauen darauf, dass der Mehrpreis den Produzenten zugutekommt? Dann gehören Sie zur wachsenden Zahl der Menschen, die denken, dass wir auch beim Wirtschaften im einzelnen und im Grossen entscheidende Weichen anders stellen müssten.

Das ist auch die Meinung des Referenten beim nächsten Vortrag im Rahmen des Frühlingsprogramms des Impuls-Forums Wil. Dr. Alexander Dill spricht unter dem Titel „Die Welt neu bewerten“ zur Frage, wie wir unter Einbezug des Sozialkapitals globale Probleme besser lösen können. Der Referent ist Gründer des Basler Instituts für Gemeingüter und Wirtschaftsforschung.

Seit Ende 2017 ist er Mitglied der UNO-Kommission für die Finanzierung von Entwicklung weltweit. Alexander Dill tritt dafür ein, dass man bei Entwicklungsfragen nicht nur Verschiebungen von Kapital als Geldwert verfügt, sondern auch das so genannte soziale Kapital stärker berücksichtigt. Zum sozialen Kapital gehören wirtschaftlich immer wichtiger werdende innerliche Eigenschaften wie Vertrauen, Hilfsbereitschaft, die Bereitschaft, öffentliche Güter mitzufinanzieren sowie auch in kleinere Unternehmen zu investieren. Oft sind gerade Menschen aus wirtschaftlich armen Ländern reich an sozialem Kapital, beobachtet Dill. Er spricht in diesem Zusammenhang vom „sozialen Reichtum der Armen“. Dies sollte genutzt und für unsere traditionelle Entwicklungspolitik, gerade auch der Schweiz, nutzbar gemacht werden.

Angesichts dieser Aufgaben stellen sich Fragen wie folgende:

Welche Rolle spielt die Schweiz heute als grösste Anlageverwalterin der Welt? Welchen Einfluss haben diese riesigen Geldmengen auf den Weltfrieden? Inwieweit haben diese Gelder auch Einfluss auf die weltweit grossen Flüchtlingsströme? Wie könnten diese Gelder besser für die Ziele Frieden, Umweltschutz und Armutsbekämpfung genutzt werden?

Antworten zu solchen Fragen gibt Dr. Alexander Dill am kommenden Montag 15. April am Impuls Forum im Cinewil, Bahnhofplatz 7, 9500 Wil, Beginn 09.00. Tickets unter www. impuls-forum.ch oder Tel. 071 940 02