Am Sonntag, 17. November findet der «Frauenfelder» zum 85. Mal statt. Parallel zum Militärwettmarsch werden zum 35. Mal der Juniorenlauf, sowie zum 20. Mal der zivile Marathon und der teilnehmerstarke Halbmarathon durchgeführt.

Der «Frauenfelder» ist einer der ältesten Volksläufe in der Schweiz. Er führt über die Marathondistanz von 42,195 Kilometer. Start ist um 10 Uhr in Frauenfeld. Die Spitzenläufer passieren den Wendepunkt in der Wiler Altstadt um etwa 11.25 Uhr und laufen nach Frauenfeld ins Ziel.

In den letzten Jahren konnten die Teilnehmerzahlen dank des beliebten Halbmarathons stets gesteigert werden. Insgesamt werden am 17. November gegen 2500 Läufer erwartet. Damit gehört der «Frauenfelder» nebst dem St. Galler Auffahrtslauf und dem Gossauer Weihnachtslauf zu den grössten Laufanlässen der Ostschweiz. Die Durchmischung der verschiedenen Laufdisziplinen auf der gleichen Strecke verleiht dem Anlass eine ganz spezielle Atmosphäre. Der Veranstalter freut sich über die Teilnahme des ältesten Läufers Philipp Heerdegen aus Flawil, freuen uns aber auch auf die Jüngsten – beispielsweise den Läufern der Sekundarschule Waldes aus Münchwilen. Der Halbmarathon sowie der Juniorenlauf starten in der Wiler Altstadt und führen auf der gleichen Strecke zum Ziel in Frauenfeld. In Frauenfeld und Wil werden während des Laufes zwischen 10 und 16 Uhr Verkehrsbehinderungen entstehen.