Die klassische Sängerin, Wendi Li, hat die Tonhalle Wil ein Programm aus ihrer Heimat zusammengestellt, das vor allem Blumengeschichten erzählt, aber auch Episoden aus den legendären Romanen der Drei Reiche, der Reise nach Westen und der oft verfilmten Träume der Roten Kammer enthält. Simon Rapp begleitet sie am Klavier. Aufführung Sonntag 17. Februar, 17 Uhr in der Tonhalle Wil.


Wendi Li

Wendi Li stammt aus Harbin (China). Nach ihrem Gesangsstudium in Harbin und Peking gewann sie zahlreiche Wettbewerbe und 2000 ein Stipendium der Maecenas Stiftung Basel zur Weiterbildung bei Francisco Araiza an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Zudem besuchte sie die Sommer-Programme des International Vocal Arts Institute New York in Mailand und Florenz.

2004 erlangte sie als „Carmen“ ihr Bühnengesangs-Diplom. Bereits 2003 hatte sie ihr Debüt an der Oper von Verona als „Aufseherin" (Elektra). Es folgten Solopartien auf Bühnen in Deutschland, Frankreich und der Schweiz, wo sie im Theater St. Gallen als „Mércedès” (Carmen),"Flora" (La Traviata) und „Cousine“ (Madame Butterfly) auftrat. Von 2007 bis 2012 war Wendi Li Ensemble Mitglied am Theater St. Gallen. www.wendi-Ii.com

Simon Rapp

Simon Rapp ist 1980 in Basel geboren und erhielt mit 9 Jahren den ersten Klavierunterricht bei Verena Killian. 2006 schloss er bei Rada Petkova an der Hochschule der Künste Bern mit dem Lehrdiplom für Klavier ab. Dann reiste er für zwei Jahre als Chinesischstudent, Pianist und Musiklehrer nach China.

In der Schweiz erwarb er den Bachelor-Abschluss in Rhythmik/Musik und Bewegung. Seitdem ist er als Lehrperson für Klavier und musikalische Elementarerziehung in Zürich tätig. Er besuchte zahlreiche Meisterkurse, u.a. bei Brigitte Meyer, Rudolf Kratzert und Stephan Möller. 2014 wurde er Preisträger der Uttwiler Meisterkurse. 2015 trat er als Solist im Preisträgerkonzert mit der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz auf. www.pianosimon. wixsite.com/pianosim on