digalog art Festival: 29. – 31.3.2019
Lokremise Wil
Silostrasse 2 ⎢9500 Wil

Der Verein digalog an der Kirchgasse 13 in Wil organisiert in der Lokremise Wil eine Ausstellung mit Andy Guhl, Camille Scherrer, Daniel Imboden, Eva Borner & Hans Peter Gutjahr, Flo Kaufmann, Gysin–Vanetti, Jonathan Owadja & Marie Malou, Livia Müller, Peter Aerschmann, Stefan Rohner,  Wieslaw Pipczynski & Regula Küffer und Yoan Mudry

Kuration Marcel Cello Schumacher, Präsident Verein digalog
Judith Hofstetter, Vorstand Verein digalog
Ort Lokremise Wil ⎢ SG
Festivalsdauer Freitag, 29.März 2019 – Sonntag, 31.März 2019

Programm Freitag, 29. März 2019

19 Uhr Eröffnung und Vernissage
21 Uhr Konzertperformance von Eva Borner, Hanspeter Gutjahr und Markus Fischer. Vorläufig erfinde ich die Gegenwart, dem langsam perlenden Wasser im überlaufenden Schatten eines leeren Wasserglases
21:30 Uhr Konzertperformance von Marie Malou & Jonathan Owadja Rubens No 1 – Höllensturz der Verdammten

Samstag, 30. März 2019

9-23 Uhr Ausstellung
ab 21 Uhr Die Soundkünstler Andi Guhl und Flo Kaufmann treffen aufeinander. Der SoundArtist der ersten Stunde, Andi Guhl überrascht unsere Sinne mit seiner gehackten Alltagselektronik, während der Vinyl-Spezialist und Remix Sound Designer Flo Kaufmann analoge und virtuelle Klänge entstehen lässt.

Sonntag, 31. März 2019

9 – 18 Uhr Ausstellung
11 – 12 Uhr Theremin and more: digital analoges Konzert mit Wieslaw Pipczynski und Regula Küffer
15 Uhr Podiumsdiskussion mit den KünstlerInnen zur Ausstellungsthematik Moderation: Lucia Angela Cavegn, Kunsthistorikerin lic. phil. I

Das digalog art festival ist die Plattform für Kunstschaffende und Interessierte. Die meisten Ausstellenden sind während dem digalog art festival in der Lokremise präsent. Begegnung des Publikums mit den anwesenden KünstlerInnen regen zum Dialog an.        
digalog art festival ⎢ 29. – 31.3.2019 ⎢ Lokremise, Silostrasse 2 ⎢ 9500 Wil SG