Zum sechsten Mal steht die Botsbergturnhalle in Flawil am Wochenende des 10. bis 12. Januar im Zeichen des Junioren- und Kinderfussballs. Die jungen Fussballerinnen und Fussballer aus nah und fern erhalten während drei Turniertagen die Gelegenheit, ihre zuletzt erlernten Fähigkeiten im Umgang mit dem runden Futsalball im Ernstkampf unter Beweis zu stellen.

Gesamthaft ermitteln 86 Mannschaften in acht unterschiedlichen Leistungskategorien die jeweiligen Turniersieger. Ein namhaftes Teilnehmerfeld, kompakte Spielpläne und eine feine Bar- und Festwirtschaft versprechen ein intensives, aber kurzweiliges Hallenfussballwochenende in Flawil. Abgerundet wird dieses mit dem traditionellen internen Aktiventurnier des Vereines am Samstagabend.

Rückblende: Als vor sechs Jahren eine Gruppe Flawiler Fussballer zusammengekommen war, um dem bis dahin traditionellen, internen und in die Jahre gekommenem Vereinshallenturnier neue Impulse zu verleihen, entschied man sich zu drastischen Veränderungen im Spielbetrieb. So wurde ein neuartiges Hallenturnier konzipiert; ohne Banden, mit weniger zeitgleich auf dem Feld befindenden Akteuren, Kleinspielfeld – und eben mit speziellem Futsalcup. «Die verschiedenen Anpassungen sollen zu einer modernen Spielweise, welche vom Verband unterstützt und gefördert wird, beitragen, damit junge Spieler den Ball nicht mehr einfach nur unmotiviert nach vorne kicken können, sondern indivuelle Lösungen mit dem Ball am Fuss kreieren müssen», sagt Walter Hörler, Vorsitzender des OK-Komitees.

Königskategorie am Freitagabend

Daraus erhofft sich das achtköpfige Organisationskomitee hochklassigen, aber dennoch jederzeit fairen Juniorenfussball bestaunen zu dürfen. Die Vorzeichen sind auch bei der sechsten Ausgabe gut, nehmen mit dem FC St. Gallen, dem FC Wil oder dem FC Winterthur doch namhafte Mannschaften aus dem Junioren-Spitzenfussball teil. Dazu gesellen sich weitere Teams aus nah und fern, wobei mit dem FC Koblach U10 gar wiederum ein Team aus Österreich den Weg nach Flawil auf sich nehmen wird.

Gestartet wird das Turnier am Freitagabend traditionsgemäss mit der «Königskategorie». Dann küren verschiedene C-Junioren-Mannschaften in einer inoffiziellen Ostschweizermeisterschaft den «Regionalmeister». Unter dem zwölfköpfigen Teilnehmerfeld fungieren sieben Teams aus der Coca-Cola-Junior League, der höchsten Spielklasse im Vereinsgebiet der Ostschweiz. Es wird spannend zu sehen sein, ob der Vorjahressieger FC Romanshorn seinen Titel zu verteidigen weiss und wie das Heimteam des FC Flawil im leistungsstarken Teilnehmerfeld mitzuhalten vermag. Gestartet wird das Turnier am Freitagabend um 18.15 Uhr.

Vereinsleben fördern

Fortgesetzt wird der Futsalcup am Samstag mit den Kategorien Junioren E2, Junioren G und Junioren D-Elite. Danach kommt es am Samstagabend ab 18:20 Uhr zum Aktiventurnier des FC Flawil, in welchem sich Vereinsspieler von den B-Junioren bis hin zu den Senioren, zu verschiedenen Mannschaften zusammengewürfelt, sportlich messen. Dabei geht es nicht primär um den Turniersieg. Viel wichtig ist es, das Vereinsleben zu fördern und mit Bekannten nochmals auf ein erfolgreiches 2019 anzustossen. Abgerundet wird der Event am Sonntag, wenn die Kategorien Junioren D1, Junioren F und Junioren E1 im Einsatz stehen. (pd)