Kultur in ihrer vollen Vielfalt zu vermitteln, hat sich der KulturPunkt Flawil auf seine Fahne geschrieben. So kommen am Freitag 25. Januar Liebhaber von Blues auf ihre Rechnung. Auf Blues vitaler italienischer Ausprägung wohlgemerkt. Mike Sponza zelebriert diesen Musikstil auf seine unverwechselbare Weise höchst gefühlvoll und geschmückt mit kernig coolen Gitarrenriffs, Konzertbeginn 20.30 Uhr.

Die Gruppe hat dabei einen eigenen, unverwechselbaren Stil des Blues entwickelt. Ihre Vision von Blues europäischer Prägung, formte sich durch das Zusammenspiel mit anderen Grössen des Genres und ihrer Furchtlosigkeit, die Meinung von Puristen in Frage zu stellen und Klischees aus dem Ursprungsland zu verlassen. Und sie schafften es trotz kreativer Lust am Experiment, die Seele des Musikstils lebendig zu erhalten. Konzertbeginn 20.30 Uhr.

Afrika steht am Sonntag auf dem Programm: Die afrikanische Gruppe BKO verdichtet malische Traditionen zu einem neuen Ganzen, das sowohl Grenzen sprengt wie auch durch westliche Einflüsse Brücken baut. Initiant der Gruppe ist der französische Perkussionist Aymeric Krol. Er hat nicht nur von seinen afrikanischen Lehrern gelernt, er will die Musik auch gestalten. Mit seinem Lehrmeister Ibrahima Sarr formierte er eine, selbst für malische Verhältnisse aussergewöhnliche Truppe: Er bringt die Instrumente der Jäger und der Griots zusammen und stellt sie auf einen Rhythmusboden, der nicht hartnäckig an der Tradition hängt, sondern die Einflüsse des urbanen, globalisierten Afrikas mit einbindet. Ein Abend mit herrlich erfrischender, absolut tanzbarem Urban African Sound. Konzertbeginn 17.00 Uhr.

Den Mittwoch, 30. Januar, sollten sich Eltern mit Kindern freihalten. Das Figurentheater Matou begeistert mit dem Programm «I packe i min Rucksack» Klein und Gross. Auf humorvolle Weise und mit viel Live-Musik wird eine Geschichte über die Tücken und das Glück im Leben einer «Patchworkfamilie» erzählt. Beginn: 14.30 Uhr. Alle Anlässe Eintritt frei – Kollekte.