Das KliWi-Theater-Ensemble Wil lädt auch dieses Jahr wieder die Öffentlichkeit zu einem unterhaltsamen Theaterabend ein. Die Premiere der Farce «Rente gut – alles gut» findet am Samstag, 23. März 2019 um 20 Uhr im Restaurant der Psychiatrie St. Gallen Nord in Wil statt. Weitere Aufführungen siehe unten.

Das KliWi-Theater-Ensemble setzt sich aus Mitarbeitenden der Psychiatrie St.Gallen Nord, der Stiftung Heimstätten Wil und Gastspielern zusammen. Mit «Rente gut – alles gut» bringt es eine aberwitzige Verwandlung- und Verwechslungskomödie zur Aufführung, bei der kein Auge trocken bleiben wird. Das von Michael Cooney geschriebene Stück wurde von Erwin Britschgi ins Schweizerdeutsche übersetzt und fürs KliWi Theater von Sandra Burics bearbeitet.

Zum Stück

Kurt ist ein unbescholtener Angestellter, der unverschuldet seinen Job verliert. Sein ebenfalls arbeitsloser Untermieter ist nach Kanada ausgewandert. Durch einen Irrtum auf dem Amt wird dessen Arbeitslosenunterstützung weiter an die Adresse von Kurt ausbezahlt. Für Kurt ergibt sich so eine neue Einnahmequelle, denn in der Folge erfindet er Dutzende von hilfsbedürftigen Hausbewohnern, für die er Renten und Unterstützungsbeiträge ergaunert. Als eines Tages ein Beamter des Sozialamtes für eine Stichkontrolle vor der Türe steht, beginnt eine aberwitzige Verwechslungs- und Verwandlungskomödie. Eine verrückte Situation jagt die andere und Kurt in Teufels Küche.

Acht öffentliche Aufführungen

Das Stück in zwei Akten dauert ca. zwei Stunden, inklusive Pause. Regie führt Sandra Burics. Wegen der hohen Besucherzahl gibt es eine zweite Sonntagnachmittags-Vorstellung.

Die weiteren Aufführungsdaten sind:

Sonntag, 24. März, 14 Uhr
Freitag, 29. März, 20 Uhr
Samstag, 30. März, 20 Uhr
Sonntag, 31. März, 14 Uhr
Dienstag, 02 April, 19 Uhr
Freitag, 05. April, 20 Uhr
Samstag, 06. April, 20 Uhr

An den Abend- und Sonntagsvorstellungen werden Sie mit warmer Küche verwöhnt. Ausser am Dienstag, 20. März, dann sind Salate und Snacks erhältlich.