Mit Widersprüchen aus aktuellen Lebensumständen und der Suche nach Auswegen befasst sich Bob Spring in seinen Songs am Freitagabend, 5. April.

Doch die Lieder klagen nicht einfach an, sondern schicken ihre Zuhörer auf die Suche nach den Möglichkeiten, sich in Belangen wie der auf wirtschaftliche Effizienz und Konformität ausgerichteten Welt nicht an den Rand gedrängt zu werden. Begleitet wird Bob Spring von der Band «The Calling Sirens». Sie verpackt die Geschichten in feingemalte Wolken aus subtil arrangiertem, zuweilen beinahe verträumt wirkendem Americana-Blues-Folk. Konzertbeginn: 20.30 Uhr. 

Little Africa Festival in 17. Auflage

Mit wunderbar sanften, tiefgängigen Songs eröffnet der südafrikanische Singer/Songwriter Brendan Adams den Reigen aus afrikanischer Musik am Samstag, 6. April um 18.30 Uhr.

Dazwischen werden für den Gaumen westafrikanische Spezialitäten angeboten. Als musikalischen Hauptgang des Little Africa Festivals zelebriert das Kala Jula 4tett aus Mali den Gästen feinziselierte Weltmusik mit üppig bunte Bildern von afrikanischen Landschaften. Dabei finden im Quartett afrikanische und europäische Instrumente zu einem Klangkörper zusammen, der in seiner subtilen Differenziertheit die Phantasie der Zuhörer mit auf eine Reise nimmt.

Beide Konzerte Eintritt frei, Kollekte.