Die alte „Gerbi“ ist eine der letzten Zeitzeugen der Oberuzwiler Industrie- und Gewerbegeschichte und aus dem Oberuzwiler Kultur- und Dorfleben nicht mehr wegzudenken. Im Innern des Gebäudes zeugen noch die alte Waage, der Liftschacht und der Industrieboden von den alten Zeiten und geben dem Kulturzentrum einen ganz besonderen Charme.

Mit der neuen Überbauung im Oberuzwiler Zentrumsareal ist zwischen der „Gerbi „ und dem Neubau der Clientis Bank auf dem Oberdeck der Tiefgarage eine neue öffentliche Begegnungszone entstanden und auch der Uferbereich zur Uze ist wieder zugänglicher gestaltet worden. Dadurch wird das Gerbiareal zusätzlich aufgewertet und es entsteht Platz für neue Aussenattraktivitäten im Dorfzentrum.

Dass die «Gerbi» so selbstverständlich zum regionalen Kulturprogramm dazu gehört, war nicht immer so. Die ehemalige Industriehalle im Herzen von Oberuzwil wurde um die Jahrhundertwende zu neuem Leben erweckt. Eine eigens dafür gegründete Stiftung kümmert sich seither um den Betrieb des Kulturtreffpunkts wo zudem auch noch die Ludothek und der Jugendraum eine neue Heimat gefunden haben. Der Stiftungsrat (Stiftungsratsmitglieder: Hans Müggler, Fredy Willi, Catherine Erni, Martin Brenner, Bettina Truniger und Walter Dobler) ist denn auch überzeugt, dass die Gerbi schon aus geschichtlichen Gründen und als gesellschaftlicher Treffpunkt der Nachwelt erhalten bleiben muss, zumal sie auch äusserlich positiv in die neue Umgebung passt.

Kultur- und Gesellschaftsanlässe

Auch in diesem Jahr werden wieder zahlreiche Veranstaltungen in der alten Gerbi stattfinden. Die Stiftung bevorzugt vor allem Anlässe mit kulturellem oder gesellschaftlichem Hintergrund. Diese haben Priorität und der Raum wird zu kostengünstigen Konditionen vermietet. Die Stiftung selbst wird eigene Veranstaltungen innerhalb und auf dem Begegnungsplatz durchführen und damit weiterhin das gesellschaftliche Zusammenleben in Oberuzwil fördern.

Philipp Fankhauser in der Gerbi

Das Highlight des Veranstaltungsjahres ist aber sicher das in Anlehnung an „1200 Jahre Oberuzwil“ angekündigte Konzert vom Schweizer Blues-King Philipp Fankhauser

Fankhauser kommt am 26. April 2019 mit seinem fünfzehnten Studioalbum im Gepäck nach Oberuzwil. Aufgenommen hat er das neue Album 2017 in den legendären Malaco Studios in Jackson (MS) unter Mitwirkung von deren Produzent Wolf Stephenson und Fankhausers langjährigem Produzenten und Songwriter Dennis Walker.

Die «I’ll Be Around-Tour» feierte in der Altjahreswoche 2017 Premiere mit drei komplett ausverkauften Konzerten in Fankhausers Heimatstadt Thun, in Bern und in Zürich vor einem restlos begeistertem Publikum. Die neuen Songs sind dabei durchaus hitparadentauglich, bleiben aber im Blues und Soul geerdet.

Tickets für das Konzert gibt es in der Clientisbank Oberuzwil (Telefon: 071 955 03 03)

Kulturraum mieten

Der Kulturraum Alte Gerbi kann für kulturelle und gesellschaftliche Anlässe gemietet werden. Der Raum ist 130 m2 gross, hat eine Bühne, sanitäre Anlagen, ein Abwaschtrog und Festbankgarnituren.