Die Geschichte ist simpel: Ein Päckchen aus dem Hotel «Aphrodite» gelangt in die falschen Hände und ist so Auslöser für eine turbulente und atemlose Komödie in drei Akten von Harry Sturzenegger

«En fatale Liebesbrief» bietet alles für einen köstlich amüsanten und kurzweiligen Abend! Da wären zum Beispiel ein paar schicksalsgeleitete Figuren wie eine eifersüchtige Ehefrau und ein wahrlich noch eifersüchtigerer Italiener. Dazu kommen ein feuriger Liebhaber, ein verliebter Schnösel, dessen weibliches Pendant, ein treuer Gatte, eine einfallsreiche Freundin, eine energische Ungarin, ein ganz spezieller Gast und ein liebenswürdiger Trottel. Die temporeichen Dialoge, die grandiosen Verwechslungen und Verstrickungen und das fulminante Tohuwabohu bis zum Schluss garantieren ein paar vergnügliche Stunden. Wenn man den liebenswürdigen Trottel zitieren möchte: «Diä sind doch alli echli hädä hädä».

Nach einem Jahr Unterbruch der Theateraufführungen, infolge eines tragischen Todesfalls, sind die Mitglieder der Theatergruppe Henau seit August wieder in den Vorbereitungen für die Aufführungen 2019. Unter der Regie von Bettina Schneider Weder werden zwölf Rollen inszeniert. Die Proben finden jeweils zwei Mal pro Woche am Montag und Donnerstag statt.

Premiere:

  • Samstag, 26. Oktober 2019 20.00 Uhr

Weitere Aufführungen:

  • Donnerstag, 31. Oktober 2019 20.00 Uhr
  • Freitag, 01. November 2019 20.00 Uhr
  • Samstag, 02. November 2019 20.00 Uhr