Das Sinfonische Orchester Wil tritt am 26. und 27. November mit einem festlichen Programm

in Wil und Niederhelfenschwil auf. Die Musikerinnen und Musiker haben berühmte Werke

aus unterschiedlichen Epochen einstudiert. So bekommt das Publikum etwa Georg Friedrich

Händels «Einzug der Königin von Saba» und Johann Baptist Georg Nerudas

«Trompetenkonzert in Es-Dur» zu hören. Ebenfalls auf dem Programm steht Franz

Schuberts «Unvollendete», seine Symphonie in h-Moll, die erst 37 Jahre nach dem Tod des

Komponisten in Wien uraufgeführt wurde. Weiter erklingen Werke von Wolfgang Amadeus

Mozart. Als Solistin bzw. Solisten treten Iris Eggler (Sopran), Michele Croce (Klarinette) und

Andreas Schneggenburger (Trompete) auf. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei (Kollekte).

Für den Einlass ist aufgrund der aktuellen Bestimmungen ein Covid-Zertifikat erforderlich.

Freitag, 26. November, 20 Uhr, Evangelische Kreuzkirche Wil

Samstag, 27. November, 19.30 Uhr, Katholische Kirche Niederhelfenschwil. Kollekte zugunsten

der Stiftung Endamarariek