Am Samstag, 16. November, um 20 Uhr ist in der Bühne am Gleis das Stück «Thek it easy» zu sehen – ein Stück Schulalltag mit Musik, Witz und Ironie.

 Sechs befreundete Lehrer haben gemeinsam ein Theaterstück zum Thema Schulalltag entwickelt. Es ist ihnen wichtig, dass man all den Reformen, Änderungen und Ansprüchen, welche die Schule an die Lehrpersonen, Kinder und Eltern stellt, nicht klagend und machtlos gegenübersteht, sondern ihnen mit Witz, Ironie und Musik entgegentritt. Das Stück, das ursprünglich als MAS-Abschlussarbeit in Theaterpädagogik einer der Lehrerinnen geplant war, entwickelte eine ungeahnte Eigendynamik. Nach der Premiere im Mai 2018 begann eine kleine, aber sehr erfolgreiche Tournee in der Deutschschweiz.

Ein Drittel aller Lehrpersonen sind Burn-out gefährdet. Warum das so ist, zeigt das Lehrertheater im Stück «Thek it easy». Eine Schulleiterin, eine Lehrerin, eine Heilpädagogin und ein Lehrer sind am Ende ihrer Kräfte – ihr Job hat sie die letzte Energie gekostet. Sie treffen in einer Burn-out-Klinik aufeinander und lassen Revue passieren, was sie hierhergebracht hat. Anspruchsvolle Elterngespräche, der administrative Wahnsinn, Formularitis, die Optimierungsfallen. Aber, die vier tapferen Pädagogen geben nicht auf. Dank der unterstützenden Therapie in der Klinik finden sie zurück in die Schule, in der Kopf, Herz und Hand wieder gefragt ist.

«Thek it easy» ist lustig und unterhaltsam, regt aber auch zum Nachdenken und Diskutieren an. Das Stück ist auch für Nichtpädagogen geeignet. Eine Produktion mit Madeleine Bölsterli, Sibylle Frick, Karin Grimm, Anja Kositz, Pius Larcher und Irene Ramseier und der Regie von Sibylle Frick.

Reservationen unter 071 912 22 66 oder info@buehne-am-gleis.ch. Türöffnung mit Bar, Crêpes und weitere Leckereien ab 19 Uhr.