Swap Bazar – der Kleidertausch-Event: Die Kleiderannahme beginnt um 14 Uhr und endet um 19 Uhr. Ab 19.30 Uhr findet dann der Kleidertausch statt. In der Zwischenzeit kann an unserer Bar ein feines Bier von Bier Widmer genossen werden. Auch Mineral, Cüpli und Kaffee stehen zur Verfügung. Für den kleinen Hunger haben wir auch noch Muffins.

Zielgruppe sind alle Frauen: Bringe maximal 10 Kleidungsstücke und 10 Accessoires (wie Taschen, Schuhe, Schmuck…) an den Swap Bazar, für jedes Stück bekommst du einen Bon in der entsprechenden Kategorie. Damit kannst du dir beim Kleidertausch dann ein neues Stück aus der gleichen Kategorie aussuchen und gratis* mitnehmen.

Es gibt folgende drei Kategorien für die Kleider:

  • Daily – Schöne, alltägliche Teile
  • Fashion – Wertige Stücke
  • Luxury – Hochwertige Markenprodukte

Im Interesse aller Teilnehmerinnen prüfen wir jedes Teil und nehmen nur an, was in die Auswahl passt. Wir nehmen nicht an, was ungewaschen, kaputt, verwaschen oder ausgeleiert ist und nehmen uns das Recht, Artikel ohne Begründung abzulehnen. Damit stellen wir ein Qualitätsniveau sicher, was am Ende auch dir zu Gute kommt. Zudem darf aus Gründen der Hygiene keine Unterwäsche oder Bademode gebracht werden. Die Bons lassen sich nicht kombinieren, um Teile aus einer höheren Kategorie zu beziehen. Allerdings kannst du mit einem Bon aus einer höheren Kategorie auch ein Teil aus einer tieferen Kategorie mitnehmen.

  • Wann: 3.9.21 von 14-22 Uhr
  • Wo: Lokremise, 9500 Wil

 Du hast nichts zu bringen, möchtest aber etwas holen?

In der letzten Stunde wird der Bazar für alle geöffnet und Frau darf mitnehmen was gefällt und passt – auch ohne Bons. Falls du noch kein Eintrittsticket hast, kannst du ab 21 Uhr beliebig viele Teile für je CHF 2.- mitnehmen!

Alle nicht getauschten Kleidungsstücke werden am Ende an die «Blossom» gespendet. Blossom ist ein gemeinnütziger Verein (NGO) mit Sitz in Sulgen TG. Sie sind ein seelsorgerlicher Besuchsdienst für Frauen in der Prostitution.

* Eintritt CHF 10.- damit wir einen Teil der Kosten wie Raummiete, Werbung, etc bezahlen können. Der Anlass ist nicht gewinnorientiert, unsere Arbeit ist ehrenamtlich und die übrigen Kosten versuchen wir mit Sponsorings zu decken.