Eugen Drewermann spricht im Cinéwil. Öffentlicher Vortrag im Rahmen des Impulsforums Wil, 8. 7. 2019, Cinéwil, Beginn 19.30. Vorverkauf und Reservation unter info@impuls-forum.ch oder Tel. 071 940 02 48.

Weshalb werden in weiten Teilen der Welt immer wieder Kriege geführt? Obwohl es Ende des Zweiten Weltkriegs für ganze Generationen klar war: Nie wieder Krieg! Was würde helfen, Frieden in die Welt zu bringen? Dauerhaft und für alle Menschen?

Einer immer noch kriegerischen Welt stehen zentrale christliche Botschaften entgegen. Dr. Eugen Drewermann, Schriftsteller, Theologe und Psychoanalytiker, weist eindringlich darauf hin: Jesus heilt, er droht nicht. Er lebt den Frieden, nicht den Krieg. Sein wichtigstes Gebot heisst: Habe Vertrauen zu den Menschen, liebe sie. Gott wohnt da, wo ein Mensch menschlich ist.

Dr. Eugen Drewermann, ehemaliger römisch-katholischer Priester, hat sich in seinem Werk in grundsätzlicher Weise der menschlichen Sehnsucht nach Liebe und wahrer Mitmenschlichkeit gewidmet. Durch seine Bücher, Vorträge und Fernsehauftritte hat er zahlreichen Menschen geholfen, ihren Glauben an Gott neu zu verstehen, intensiver und offener.

Mit Drewermanns Vortrag vom 8. Juli im Cinéwil schliesst das Impulsforum sein Frühlingsprogramm 2019 ab. Diesmal, mit Rücksicht auf den dichten Terminplan des vielgefragten Vortragenden, etwas später als gewohnt. Der fesselnde Redner spricht zum brandaktuellen Thema „Vom Krieg zum Frieden“. Dabei stehen Gedanken im Zentrum wie die folgenden: Wenn wir Menschen wirklich Frieden wollen, dann beginnt der Weg zuerst bei uns selbst. Vor allem andern müssen wir zuerst den Frieden mit uns selbst finden, und dann auch leben. Indem wir Clichés, Vorurteile und Feindbilder aufgeben und uns den Menschen zuwenden, wie sie wirklich sind. Auch dann, oder gerade dann, wenn sie anders denken und empfinden als wir selbst. Erst so sind wir auch innerlich fähig zu wirklichem Frieden, privat und auf der Welt. Wie das geschehen kann, auch geschehen soll, stellt der Referent in seinem Vortrag vom 8. Juli 2019 im Cinéwil dar.

Drewermanns Art, die Dinge zu benennen und sie in packender, eindringlicher Sprache darzustellen, hat ihn zu einem wirkungsvollen Redner und Kommentator gemacht. Pressestimmen zufolge gelingt es Drewermann bei seinen Vorträgen immer wieder, Distanzen zu überwinden und persönliche Betroffenheit hervorzurufen. Zündendes Beispiel für den kämpferischen Theologen ist immer noch Albert Schweitzer, der Urwalddoktor. Sein Spital in Lambarene war Beispiel für Generationen von Menschen, welche die Hilfe zur Selbsthilfe in lebenslangem Engagement lebten, oft unter grosser Entbehrung.

Etwas von dieser heilenden Grundausrichtung steckt in jedem Menschen. Nach Drewermann handelt es sich darum, diese Potenz in uns zu stärken. Das hat auch innerseelische Dimensionen.

Dr. Eugen Drewermann, Vom Krieg zum Frieden. Öffentlicher Vortrag im Rahmen des Impulsforums Wil, 8. 7. 2019, Cinéwil, Beginn 19.30. Vorverkauf und Reservation unter info@impuls-forum.ch oder Tel. 071 940 02 48.