Stille Nacht ist woanders. Wenn an Heiligabend der familiäre Teil über die Bühne ist, trifft man sich im Wiler Gare de Lion. An der mittlerweile traditionellen Weihnachtsparty ist es ein Sehen und Gesehen werden mit den Hits von vorgestern bis übermorgen. Die DJs präsentieren Musik aus Beatlehem und verwandeln den Gare de Lion in eine Partykrippe, dass es Ochs und Esel Angst und Bange wird.

Wenn der Name Programm ist

In Erdgeschoss legt DJ Max Power auf. Bei ihm ist der Name Programm: Der St. Galler ist bekannt für seine energiegeladene Sets. Als Resident DJ in diversen Club der Ostschweiz hat er sich einen Ruf als Partyrocker erarbeitet und gilt als sicheren Wert unter tanzfreudigen Clubgängern. Sein Stil ist unkonventionell, experimentierfreudig und handwerklich solid. Davor, dazwischen und danach sorgen die Gare-de-Lion-Residents J-Starr und DJ Lars Krismes für Partystimmung.

In der Tikibar im Obergeschoss kommen Freunde von gepflegter elektronischer Tanzmusik auf ihre Kosten.

Türöffnung und Start ist um 22 Uhr. Der Unkostenbeitrag beträgt 15 Franken, für Gare-de-Lion-Mitglieder 5 Franken. Es gibt nur eine Abendkasse. Die Alterslimite liegt bei 18 Jahren. (pd)