Winterzeit und Ausstellung im Ortsmuseum Bütschwil

Gemütlichkeit stand an der ersten «Winterzeit» im Ortsmuseum Bütschwil im Zentrum.

Monika Rösinger interpretierte die Geschichte von St. Martin neu. Zudem erheiterte ein Text

mit Mundartausdrücken aus Bütschwil und Mosnang. Er wurde aus dem Fundus an Wörtern

kreiert, die der Wattwiler Eugen Imholz in seinem Werk «Räässe Chääs vom Chääser

Holeschtää» zusammengetragen hat. Eine angeregte Diskussion entspann sich.

Am Samstag, 4. Dezember steht die nächste «Winterzeit» vor der Tür. «Barbarazweige –

Verheissung fürs neue Jahr» lautet das Thema. Zudem ist die Ausstellung von Bernhard Stolz

wieder zugänglich. Das Ortsmuseum und sein Mini-Restaurant sind von 18 bis 22.30 Uhr

geöffnet. Es gilt die 3G-Regel. (meka)

Fotos (meka):

Winterzeit – Mundartausdrücke und die neu interpretierte Geschichte über den Heiligen

Martin regten zu Gesprächen an.

Der ehemalige Mosnanger Bernhard Stolz zeigt am 4. und 5. Dezember seine Bilder aus dem

Bündnerland aber auch Wallis im Ortsmuseum am Eichelstock, Bütschwil.

Lütisburg-Station, 24.11.2021, meka