Zu hören sind im Konzert nebst Vertonungen von Robert Schumann, Joseph Rheinberger und Johannes Brahms auch Kompositionen von Joseph Haydn; er wirft in seinen Gesängen einen humorvollen Blick auf die Liebe.

Aus dem Schatz der Schweizer Volks- und Liebeslieder erklingen bekannte Melodien in stimmungsvollen Sätzen von Hansruedi Willisegger. Davor interpretieren die beiden Pianistinnen Milena Mateva und Mihaela Stefanova eine Auswahl der Walzer für Klavier vierhändig op. 39 von Johannes Brahms.

Den Schwerpunkt des Konzertes bilden die beliebten Liebeslieder-Walzer op.52 von Johannes Brahms für Chor und Klavier zu vier Händen. Aus der zweiten Sammlung «Neue Liebeslieder» op. 65 bildet das Schlussstück dieses Zyklus - die Goethe-Vertonung «Nun, ihr Musen, genug» - im Konzert den versöhnlichen Abschluss.

Der Kammerchor Wil ist ein klassischer Laienchor mit mittlerweile rund 35 Sängerinnen und Sängern aus der Region. Er singt Chorwerke aus allen Epochen von bekannten und weniger bekannten Komponisten. Der Chor wurde 1959 von Max Wirz gegründet. Von 1983 bis 2005 leitet ihn Roland Bruggmann. Seit Herbst 2005 steht er unter der musikalischen Leitung von Felicitas Gadient.

Tickets unter: info@tonhallewil.ch / 071 913 89 29 Eintrittspreise 40.-/30.-/20.- Jugendliche bis 16 und Studierende bezahlen die Hälfte. Abendkasse ab 19.00 Uhr

www.kammerchorwil.ch