Auffrischimpfungen, sogenannte Booster-Impfungen, sind nicht mehr den höheren Alterskategorien vorbehalten. Im Kanton Thurgau haben nun alle Personen ab 16 Jahren die Möglichkeit, ihre Impfung aufzufrischen. Voraussetzung ist, dass die letzte Impfung mindestens sechs Monate zurückliegt. Wann dies der Fall sein wird, wird den bereits für die Auffrischimpfung registrierten Personen automatisch via SMS jeweils einen Monat im Voraus mitgeteilt. Die Registration für die Auffrischimpfungen ist hier möglich. Sofern eine Person zeitlich für die Auffrischimpfung berechtigt ist, kann sie ihren Termin individuell wählen, jedoch nicht den Impfstoff: Es wird in der Regel der gleiche Impfstoff geimpft wie bei den vorherigen Impfungen. Nicht möglich ist ferner eine Booster-Impfung ohne Anmeldung.

Das Impfzentrum in Weinfelden ist während sieben Tagen in der Woche von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Die Kapazität wurde ab dem 6. Dezember 2021 von 10 auf 14 Spuren erweitert. Dies ermöglicht rund 2000 Impfungen pro Tag.

Ab 10. Januar 2022 wochenweise in den Bezirken

Für die Booster-Impfungen werden auch die Regionen wieder berücksichtigt. Es wird in denjenigen Regionen gestartet, die am weitesten vom Impfzentrum in Weinfelden entfernt sind. Ab dem 10. Januar 2022 werden wochenweise von Montag bis Freitag jeweils in zwei Thurgauer Gemeinden gleichzeitig sogenannte Pop-up-Impfstationen aufgestellt. Den Start machen Diessenhofen und Arbon, ab dem 17. Januar folgen für fünf Tage Kreuzlingen und Münchwilen, ab dem 24. Januar Frauenfeld und Amriswil und ab dem 31. Januar Sirnach und Steckborn. Anschliessend werden die gleichen Orte in der gleichen Reihenfolge ein weiteres Mal wochenweise besucht. Pro Woche sind so an einem Standort rund 800 Impfungen mit den Impfstoffen von Pfizer und Moderna möglich.

Diese regionalen Impforte können auf der Online-Anmeldeplattform individuell ausgewählt werden. Die genauen Standorte in den einzelnen Gemeinden sind hier hinterlegt. Wie gewohnt müssen die Krankenversicherungskarte, die Identitätskarte oder der Pass sowie zusätzlich der Nachweis der letzten Impfung mitgebracht werden. Auch Erstimpfungen sind sowohl im Impfzentrum als auch in den Pop-up-Impfstationen auf Anmeldung möglich.

___________________________________________________________________________________________________

So hat hallowil.ch bisher über die Auffrischimpfung mitgeteilt (25.11.21)

Kanton Thurgau: Termine für Auffrischimpfungen bald für unter 65-Jährige

Seit Anfang November können im Kanton Thurgau über 65-Jährige eine Auffrischimpfung erhalten, seit einer Woche auch das Gesundheitsfachpersonal. Die Nachfrage ist gross: Im kantonalen Impfzentrum in Weinfelden sind zehn Impfspuren in Betrieb, vergangene Woche erhielten etwa 5800 Personen eine Auffrischimpfung. Gleichzeitig registrieren sich täglich 400-600 Personen für eine Auffrischimpfung.

Personen unter 65 Jahren landen derzeit in einer Warteschlaufe, weil bislang keine Termine für Jüngere freigegeben wurden. Dies ändert sich ab Montag, 29. November 2021, 8 Uhr. Ab diesem Zeitpunkt und in den Wochen danach werden die Booster-Termine sukzessive für weitere Altersgruppen geöffnet. Gleichzeitig werden ab Montag die Öffnungszeiten des Impfzentrums auf sieben Tage jeweils von 8 bis 20 Uhr ausgedehnt. «Wir machen, was möglich ist, und prüfen auch zusätzliche Kapazitäten», sagt Urs Martin, Chef des Departements für Finanzen und Soziales.

Bedingung für eine Auffrischimpfung ist, dass die letzte Impfung mindestens sechs Monate zurückliegt. Registrieren können sich allerdings schon alle. Auch Erstimpfungen sind weiterhin möglich, in den letzten sieben Tagen nutzten dies rund 450 Personen. 

Weitere Informationen finden Sie hier